Selena Gomez: Liebes-Comeback gegenüber skeptisch

Selena Gomez
Selena Gomez © Cover Media

Selena Gomez (22) würde nicht einfach so zu Justin Bieber (20) zurückkehren, der Sänger müsste sich schon etwas einfallen lassen.

- Anzeige -

Justin muss sich anstrengen

Die Musikerin ('The Heart Wants What It Wants') war bis vergangenen Monat seit 2011 immer mal wieder mit dem Popstar ('Baby') zusammen. Nach wie vor gibt es Gerüchte, auch dieses Mal könnte die Beziehung noch einmal neuaufgelegt werden, aber zu einfach würde es Selena ihrem Justin nicht machen.

"Sie hat sich selbst versprochen, dass sie es nicht noch einmal in Betracht ziehen würde, ihn zurückzunehmen, wenn er sich nicht eine massive große Geste einfallen lässt", erklärte ein Insider gegenüber 'HollywoodLife.com'. "Eine simple SMS oder ein Anruf wird nicht reichen. Er müsste sich ihr beweisen."

Tatsächlich strengt sich Selena dieses Mal sehr an, mit dem Mädchenschwarm abzuschließen. Sie ist "außer sich", dass Justin nicht akzeptiert, dass sie momentan keinen Kontakt zu ihm will und ohnehin davon ausgeht, dass sie wieder zusammenkommen.

"Selena hört von gemeinsamen Freunden, dass Justin das Gefühl habe, er könne sie im Handumdrehen zurückhaben. Vielleicht war das in der Vergangenheit so, aber jetzt bestimmt nicht mehr", betonte der Bekannte des Drama-Pärchens. "Sie wird sich nie wieder so verzweifelt aussehen lassen! Außerdem ist das Thema ihrer neuen Musik aus dem kommenden Jahr die eigene Kraft und es geht um starke Frauen. Kein Geheule um Jungs mehr!"

Noch scheint es Selena Gomez damit allerdings schwerzufallen: Auf der Geburtstagsparty ihrer Freundin Taylor Swift (25, 'Blank Space') soll sie in Tränen ausgebrochen sein - wegen Justin Bieber.

Cover Media

— ANZEIGE —