Selena Gomez: Ich lasse mich nicht ärgern

Selena Gomez
Selena Gomez © Cover Media

Selena Gomez (22) lässt sich nicht von fiesen Kritikern ärgern.

- Anzeige -

Unsicherheit ist okay

Die Filmschönheit ('Spring Breakers') wächst seit 2007 vor den Augen der Öffentlichkeit heran, damals wurde sie mit der Disney-Serie 'Die Zauberer vom Waverly Place' berühmt. Sicherlich ist es nicht immer einfach, wenn Tausende Menschen eine Meinung dazu haben, wie man sich beim Erwachsenwerden verhalten sollte, aber sie versucht stets die Ruhe zu bewahren. "Ich sage den Leuten einfach, dass sie mich nicht niedermachen können. Es ist okay, dass ich nicht weiß, wer ich bin. Es ist okay, dass ich versuche herauszufinden, was richtig und was falsch ist. Und ich möchte, dass die Leute wissen, besonders meine Fans, Mädchen, dass ich einfach weitermache", erklärte sie gegenüber 'Extra'.

Ein gutes Vorbild für ihre jungen Fans zu sein, ist wichtig für die Newcomerin, die sowohl als Schauspielerin als auch als Sängerin von sich reden macht. Anstatt sich auf die negativen Aspekte ihres Bekanntheitsgrades zu konzentrieren, will sie ihren Anhängern lieber zeigen, wie man es schafft, Gutes in der Welt zu vollbringen. "Hier bin ich und ich bin in der Lage, meine Generation zu benutzen und ihnen eine völlig neue Seite zu zeigen."

Dennoch sollte man die süße Brünette nicht unterschätzen: Wenn es um das Geschäft geht, ist die On/Off-Freundin von Justin Bieber (20, 'Baby') knallhart. Sie nimmt ihre Karriere extrem ernst und besteht darauf, dass ihr Team genauso denkt. Alles ist genau durchdacht: "Jede Entscheidung, die ich treffe, basiert darauf, dass ich weiß, dass ich mich im falschen Raum befinde, wenn ich die cleverste Person im Raum bin. Ich will, dass sie alle so denken", pochte Selena Gomez.

Cover Media

— ANZEIGE —