Selena Gomez hat null Privatsphäre mehr

Selena Gomez hat null Privatsphäre mehr
Selena Gomez © Cover Media

Selena Gomez (23) lebt wie unterm Mikroskop.

- Anzeige -

Zu viel Aufmerksamkeit

Die Sängerin ('Stars Dance') wurde schon als Kind mit der amerikanischen TV-Serie 'Barney & Friends' berühmt. Seitdem interessieren sich alle für ihr Privatleben, insbesondere für ihre On/Off-Beziehung zu Justin Bieber (21, 'Baby'), die jetzt aber endgültig aus ist.

Zum Glück weiß die musikalische Schönheit heutzutage, wie man mit der ganzen Aufmerksamkeit umgeht.

"Ich lebe in der Öffentlichkeit und verstehe, dass ich immer wieder unterm Mikroskop lande", erklärte der Star im Interview mit 'Entertainment Weekly'. "Ich musste so viele verschiedene Phasen durchmachen. Mal war ich deprimiert, mal glücklich, mal dankbar, mal erniedrigt. Aber ich habe gelernt, dass es Okay ist, in der eigenen Musik ehrlich zu sprechen, sich sexy und gut zu fühlen."

Manchmal wurde es aber doch zu viel: Im Januar 2014 checkte sie sich in eine Rehaklinik ein, um sich mit ihren persönlichen Problemen zu beschäftigen.

Doch jetzt ist Selena Gomez stärker als je zuvor und gefällt sich endlich genauso gut wie ihren vielen Fans.

"Für meine Sprechstimme habe ich mich immer geschämt, weil sie so tief ist", gab sie zu. "Ich habe nie geglaubt, dass meine Stimme weiblich genug ist. Ich hätte niemals gedacht, dass sie mich berühmt macht. Sie ist cool und gibt mir etwas Persönliches. Das finde ich aufregend."

Cover Media

— ANZEIGE —