Selena Gomez: Eindringling muss ins Gefängnis

Selena Gomez
Selena Gomez © Cover Media

45 Tage Haft - das ordnete ein Richter für einen 20-Jährigen an, der sich unerlaubt Zutritt zum Anwesen von Selena Gomez (21, 'Spring Breakers') verschaffte.

- Anzeige -

Zu 45 Tagen Haft verurteilt

Die Filmschönheit erschrak furchtbar, als am vergangenen Sonntag der junge Mann in ihrem Gästehaus in Calabasas, Kalifornien, verhaftet wurde.

Che Cruz verweigerte die Aussage, die Staatsanwalt von Los Angeles bezichtigte ihn laut eines Statements, das 'Cover Media' vorliegt, eines Fehlvergehens, nämlich unerlaubtes Eindringen in ein Wohnhaus. Staatsanwalt Eduards Abele erklärte, dass Cruz zusätzlich zu seiner Haftstrafe zu drei Jahren Bewährung verurteilt wurde, außerdem muss er sich von Gomez und ihrem Zuhause fern halten.

Alvin Nierenberg vom Obersten Gericht in Los Angeles fügte hinzu, dass es Cruz außerdem verboten worden sei, Waffen mit sich zu führen.

Die Verhaftung am 30. März war nicht das erste Mal, dass sich die junge Künstlerin mit derartigen Problemen herumschlagen musste. 'E! News' erinnerte an einen Vorfall im Januar, als ein Mann in ihr Zuhause in Tarazana, Kalifornien, eindringen wollte. Ob sich Gomez zu der Zeit im Haus befunden hat, ist nicht bekannt.

Vergangene Woche wurde die Amerikanerin angeblich wegen ihres On-Off-Freundes Justin Bieber (20, 'Baby') verhört. Die Nachwuchsschauspielerin hatte Angst, Auskunft über den Zwischenfall vom Mai 2012 zu geben, als der Sänger mit einem Paparazzo aneinander geriet: "Selena ist nervös auszusagen, weil sie nichts sagen möchte, was Justin belasten könnte. Sie möchte ihn unbedingt unterstützen, aber sie ist nicht glücklich darüber, dass sie in diese Sache hineingezogen wurde", meinte ein Insider gegenüber 'Hollywood Life'. "Zuallererst glaubt sie aber, dass Justin unschuldig ist und die Paparazzi nur versuchen, Geld zu machen."

Cover Media

— ANZEIGE —