Hollywood Blog by Jessica Mazur

Seit sie Pattinsons Freundin ist, regiert auf FKA Twigs' Twitteraccount blanker Hass

Seit sie Pattinsons Freundin ist, regiert auf FKA Twigs' Twitteraccount blanker Hass
Seit sie Pattinsons Freundin ist, regiert auf FKA Twigs' Twitteraccount blanker Hass © (Bilderquelle: Wenn)

von Jessica Mazur

Wenn Promis sich paaren, dann ist das im Grunde ja auch

- Anzeige -

nicht anders als bei uns Nicht-Prominenten. Man trifft sich, man mag sich, man

verbringt viel Zeit miteinander... und manchmal klappt‘s dann und man bleibt

zusammen und ziemlich häufig klappt‘s nicht und man trennt sich wieder.

Einziger Unterschied: Viele Promis haben Fans, die der

Ansicht sind, das Recht zu haben, bei der Partnerwahl ihres Idols ein Wörtchen

mitreden zu dürfen. Und Dank des Internets und den sozialen Netzwerken war es

nie einfacher, von diesem angeblichen Mitspracherecht lautstark Gebrauch zu

machen.

Eine, die das gerade mehr als deutlich zu spüren bekommt,

ist FKA Twigs, die neue Freundin von Robert Pattinson. Offenbar sind noch immer

jede Menge Twi-Hards der festen Überzeugung, ihr Robert Pattinson gehöre zu

Kristen Stewart. Das Resultat: Rassismus und Cyber-Bullying. Seitdem die ersten

Paparazzifotos von Pattinson und Tahliah Debrett Barnett, - so der echte Name

der Musikerin, aufgetaucht sind, muss sich die 26-Jährige online die fiesesten Beschimpfungen

gefallen lassen.

Ihr Twitter-Account ist zugemüllt mit Beleidigungen von

Twilight-Fans, die die britische Sängerin mit jamaikanischer Abstammung mit

einem ‚Affen‘ vergleichen. „Ich kann nicht glauben, dass Rob mit diesem Affen

ausgeht @FKAtwigs“, schreibt da eine Userin. Eine andere lästert: „@FKAtwigs

du bist wie ein Affe. Unfassbar, dass Rob dich küsst.“ Andere schreiben, dass ihr

Anblick Brechreiz bei ihnen auslöst und eine Userin scheibt sogar, dass sie

hofft, dass Tahliahs "Affengesicht" von einem Zug überrollt wird.

Klar, hierbei handelt es sich um Einträge einer Horde

peinlicher Mädchen, die natürlich alle schön feige unter einem Pseudo-Namen

posten und ganz offensichtlich nichts Besseres mit ihrem Leben anzufangen

wissen. Am besten wäre es also, diese ‚Internet Trolls‘ einfach zu ignorieren.

Doch FKA Twigs gibt offen zu, dass das gar nicht so einfach ist. Via Twitter

meldete sich die Sängerin jetzt nämlich selbst zu Wort und erklärte: „Ich bin

zutiefst geschockt und angeekelt von der großen Menge Rassismus, die meinen

Account in der letzten Woche infiziert hat." Sie fügte hinzu: „Rassismus ist in

der echten Welt inakzeptabel und ist online inakzeptabel.“

Während sich die Musikerin verbal zur Wehr setzte, wählten

einige ihrer Fans allerdings einen anderen Weg. Sie holten zum Gegenangriff aus

und fingen an, Kristen Stewarts Account mit Beleidigungen vollzumüllen. Meine

Güte, wie lautete noch gleich das berühmte Albert Einstein-Zitat? Ach ja: „Zwei

Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber beim

Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“ Das Internet macht‘s deutlicher

denn je...

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur

Seit sie Pattinsons Freundin ist, regiert auf FKA Twigs' Twitteraccount blanker Hass
© Bild: Jessica Mazur