Sebastian Vettel: Wegen Schumacher unter Schock

Sebastian Vettel
Sebastian Vettel © coverme.com

Sebastian Vettel (26) kann nur hoffen, dass sich sein Kollege Michael Schumacher (45) von seinem schweren Ski-Unfall erholt.

- Anzeige -

Ich bete für dich!

Der junge Rennfahrer bereitet sich gerade auf die neue Saison vor. Am Dienstagmorgen hat Michael Schumachers ehemaliges Formel-1-Team Mercedes die ersten Tests für die neue Saison gestartet. Der Zustand des einstigen Rekordweltmeisters stand wie eine dunkle Wolke über den Vorbereitungen, ließ niemanden so richtig los. Auch Sebastian Vettel kann es noch immer nicht glauben. "Letzten Endes ist das immer noch ein Schock, weil man nicht weiß, was mit dem Michael passiert. Was aus der Person wird, die man so gut kennengelernt, die man schätzen gelernt hat", zitierte der 'Tagesspiegel' den bestürzten Sportler am Dienstag bei einer Medienrunde im spanischen Jerez de la Frontera. Zunächst habe Vettel Schumacher noch eine Nachricht geschickt - da wusste er noch nicht über das Ausmaß des Unfalls Bescheid. "Ich habe ihm am Anfang noch eine SMS geschickt: 'Ich habe gehört, du bist gestürzt. Hoffe, es war nichts Schlimmeres, gute Besserung'", so der Star. Vettel gibt die Hoffnung auf ein glückliches Ende nicht auf: "Man betet, man hofft, dass das Wunder passiert und dass der Gleiche aufwacht, so wie er vorher war."

Doch nicht nur Vettel denkt an seinen Kollegen. Auch das ganze Ferrari-Team, mit dem Schumacher seine größten Erfolge feierte, denkt an den Verletzten, der seit dem 29. September im künstlichen Koma liegt. So posierte die Crew mit einem Schild, auf dem "Forza Michael!" (Du schaffst das, Michael!) stand. Auch das Team von Mercedes, der Ex-Formel-1-Rennstall des Fahrers, zeigte sich solidarisch und hat auf den neuen silbernen Rennwagen "#KeepFightingMichael" stehen. "Die Gedanken aller Mercedes-Mitarbeiter sind bei Michael, seiner Familie und seinen Freunden. Wir waren geschockt, als wir gehört haben, dass sein Zustand kritisch ist. Wir alle kennen Michaels Kampfgeist und schicken ihm alle Kraft und Unterstützung in diesem Kampf", drückte Mercedes sein Mitgefühl in einer Stellungnahme aus.

Alle hoffen natürlich, dass Michael Schumacher bald wieder aufwacht und sich von dem Unfall erholt - allen voran seine Familie, Freunde, Fans und Kollegen wie Sebastian Vettel.

© Cover Media

— ANZEIGE —