Sebastian Fitzek: Vom Juristen zum erfolgreichen Schriftsteller

Sebastian Fitzek Biografie
Der Schriftsteller Sebastian Fitzek © picture alliance / Frank May, Frank May

Der deutsche "Meister des Horrors"

Der 1971 in Berlin geborene Sebastian Fitzek ist über Umwege zum Schreiben gekommen. Er studierte Jura in Berlin, promovierte im Urheberrecht und begann seine berufliche Arbeit als Praktikant bei einem Radiosender. Danach arbeitete er als Chefredakteur und Programmdirektor für verschiedene Radiostationen und realisierte TV-Show-Konzepte für etablierte Produktionsfirmen.

- Anzeige -

Sein Romandebüt gab Fitzek 2006 mit ‘Die Therapie’, das auch für den Friedrich-Glauser Preis nominiert wurde. Von all seinen Werken bleibt es sein persönliches Lieblingsbuch, weil es ihn zum Autor gemacht habe und niemand – am wenigsten er selbst – damit gerechnet habe, einen Bestseller zu landen.

Mit den darauf folgenden Bestsellern ‘Amokspiel’, ‘Das Kind’, ‘Der Seelenbrecher’, ‘Splitter’, ‘Der Augensammler’, ‘Der Augenjäger’ und ‘Noah’ hat der Autor neue Maßstäbe in Sachen Psychothriller made in Germany gesetzt. Fitzeks Bücher wurden in viele unterschiedliche Sprachen übersetzt und geben Kinofilmen und Theaterstücken eine Vorlage. Die Verfilmung seines dritten Romans ‘Das Kind’ nahm Fitzek selbst in die Hand und brachte ihn mit internationaler Besetzung auf die Leinwand. Gemeinsam mit dem Berliner Rechtsmediziner Michael Tsokos schrieb er 2012 den Thriller ‘Abgeschnitten’. Der Horror entstehe im Kopf der Leser, erklärt Fitzek. Nicht der Moment des Blutvergießens steht im Vordergrund, sondern die Angst davor und das Trauma danach.

Auch ‘Passagier 23’ beschert den Lesern wieder Nervenkitzel pur. Fitzek führt seine Leser an Bord eines Kreuzfahrtschiffes, doch dieser Traumurlaub wird schnell zum Albtraum. ‘In diesem Fall entspringt das Szenario meiner Phantasie und ich hoffe, dass es dafür keine Parallele in der Realität gibt. Aber meine Erfahrung zeigt, dass die Wirklichkeit die Fiktion an Grausamkeit leider oftmals um Längen schlägt.’

— ANZEIGE —