Sean Penn traf sich mit flüchtigem Drogenboss "El Chapo"

Sean Penn traf sich mit flüchtigem Drogenboss 'El Chapo'
Sean Penn hat sich im vergangenen Jahr mit dem damals noch flüchtigen Drogenboss "El Chapo" getroffen © Splash News

Ein halbes Jahr lang waren die mexikanischen Behörden auf der Suche nach Joaquín 'El Chapo' Guzmán. Vor wenigen Tagen wurde der flüchtige Drogenboss endlich überführt, doch hätte seine Festnahme gegebenenfalls auch schon früher stattfinden können. Immerhin hatte Hollywood-Star Sean Penn (55, 'The Gunman') zuvor ein Gespräch mit dem mexikanischen Verbrecher geführt - und das schon am 2. Oktober des vergangenen Jahres.

- Anzeige -

Gegen ihn wird ermittelt

Das besagte Interview wurde jetzt im 'Rolling Stone' veröffentlicht, Penn handelte im Namen der Zeitschrift. Laut eigener Aussage traf er 'El Chapo' im mexikanischen Dschungel. Dort beichtete der Drogenboss ihm die Beweggründe für seine krummen Geschäfte. "In meiner Heimat gab und gibt es auch weiterhin keine andere Möglichkeit, [...] Geld zu machen", erklärte er Penns Bericht zufolge. "Man kann nur überleben, indem man Marihuana anbaut und verkauft."

 

Gegen Penn wird nun ermittelt

 

Penn offenbart seinen persönlichen Eindruck von 'El Chapo', der überraschend positiv ist: "Mit so viel Bösem man den Mann auch in Verbindung bringt [...], er ist auch ein bescheidener, ländlicher Mexikaner." Der Mime betont jedoch auch, er sei nicht stolz darauf, in den Augen anderer einen Verbrecher geschützt zu haben. Ob und welche Konsequenzen Penns geheime Mission haben wird, bleibt abzuwarten. Laut 'ABC News' wird gegen den Hollywood-Star nun ermittelt.

spot on news

— ANZEIGE —