Sean Penn erinnert sich nicht an seine Filme

Sean Penn
Sean Penn © Cover Media

Sean Penn (54) vergisst seine Filme oft schon eine Woche nach dem Dreh.

- Anzeige -

Vergesslicher Megastar

Der Schauspieler ('Milk') zählt zu den meist geachteten Stars in Hollywood und konnte sogar schon zwei Oscars für seine Darbietungen gewinnen. An die Streifen an sich kann er sich heute aber kaum erinnern.

"Ganz ehrlich, eine Woche, nachdem ich einen Filmdreh abgeschlossen habe, habe ich ihn fast wieder vergessen", gestand er der Zeitung 'USA Today'.

Kürzlich wurde Sean mit dem renommierten César Award in Frankreich ausgezeichnet. Bei der Zeremonie wurde ein Rückblick auf seine Karriere gezeigt, der ihn teilweise überraschte. "Ich erinnere mich nicht daran, auch nur eine dieser Szenen gespielt zu haben - nicht eine einzige!" gab er preis. "Ich erinnere mich an die Filme ... Ich kann mich aber nicht an die Worte, die ich gesagt habe, erinnern. Ich sah mich in Szenen mit Schauspielern, von denen ich nicht einmal wusste, dass ich mit ihnen gearbeitet habe!"

Sean glaubt aber, dass viele Kollege ähnliche Probleme haben. So dachte er an ein Gespräch mit Marlon Brando (†80) zurück, in dem die Hollywoodlegende auch eine Erinnerungslücke schließen musste: "Ich sprach mal mit Marlon Brando und er sagte: 'Kannst du dich an einen Film namens 'Die Faust im Nacken' erinnern? Da gibt es eine Szene im Taxi.' Ich sagte: 'Ja, mit Rob Steiger.' Er erwiderte: 'Nein, wie hieß der Schauspieler in der Szene?' Ich sagte wieder Rob Steiger. 'Nein, wie hieß dieser Typ?' Es ging so weiter und ich sagte: 'Marlon, es ist Rob Steiger.' Und Brando antwortete: 'Wirklich? Lebt der noch?'"

Momentan promotet Sean Penn seinen neuesten Film 'The Gunman', in dem er neben Idris Elba (42, 'Pacific Rim') und Javier Bardem (46, 'Biutiful') zu sehen ist; der Streifen kommt am 30. April in die deutschen Kinos.

Cover Media

— ANZEIGE —