Sean Bean: ein Film-Bösewicht, wie er im Buche steht!

Schauspieler Sean Bean
Sean Bean bei einem Panel für "The Frankenstein Chronicles" © picture alliance / AP Photo, Richard Shotwell

Sean Bean - Das Gegenteil von ‚Mr. Bean‘

Shaun Mark Bean wurde am 17. April 1959 in Sheffield geboren. Der Engländer ist als Schauspieler bekannt, der sowohl auf der Theaterbühne als auch in Filmen charakteristische Rollen übernimmt. In jungen Jahren deutete jedoch nicht viel darauf hin, dass er diesen Berufsweg einschlagen würde.

- Anzeige -

Beans Vater war Inhaber einer Metallverarbeitungsfirma, in der Sean nach seiner Schulzeit zunächst aushalf. Sean Bean lebte als Kind und Jugendlicher im Stadtteil Handsworth, besuchte in Sheffield eine Gesamtschule. Seine beiden ‚O Levels‘ (Englisch und Kunst) waren ein Beleg dafür, dass Sean Bean eine künstlerische Ader besitzt. Diese kam zum Tragen, als er 1981 bei der ‚Royal Academy of Dramatic Art‘ aufschlug. Doch nicht nur die Schauspielerei hatte es Sean Bean angetan. Da England als das ‚Mutterland des Fußballs‘ gilt, spielte diese Sportart auch für den Jungen aus Sheffield eine große Rolle.

Sein Traum war es, eines Tages als Fußballprofi sein Geld zu verdienen. Es sollte anders kommen und Bean begann eine Filmkarriere, durch die er auch seine zwischenzeitlichen Ehefrauen kennenlernte.

Der Brite trat mehrfach vor den Traualtar und ist Vater von drei Töchtern. Nach seiner Ehe mit Debra James heiratete er 1990 seine Schauspielkollegin Melanie Hill. Im Anschluss an die Scheidung (1997) gab er Abigail Cruttenden, ebenfalls eine Schauspielerin, das Ja-Wort. Diese Ehe hielt drei Jahre und damit länger als Beans Vermählung mit der Darstellerin Georina Sutcliffe. Der Hochzeit 2008 folgte 2010 das offizielle Liebes-Aus. Die Töchter Beans gingen aus den Beziehungen mit Melanie Hill (zwei Töchter) und Abigail Cruttenden (eine Tochter) hervor.

— ANZEIGE —