Scott und Kourtney: Neue Abmachung

Kourtney Kardashian und Scott Disick
Kourtney Kardashian und Scott Disick © Cover Media

Scott Disick (31) soll Kourtney Kardashian (35) versprochen haben, mit seinem exzessivem Gefeiere aufzuhören.

- Anzeige -

Kein Alkohol mehr

Die beiden erwarten derzeit ihr drittes gemeinsames Kind und erziehen bereits den vier Jahre alten Mason und die zweijährige Penelope. Ihre Beziehung ist recht turbulent, wobei Scotts Alkoholkonsum ein ständiges Streitthema ist, wie ihre Show 'Keeping Up with the Kardashians' häufig dokumentiert. Vor Kurzem schmiss die zierliche Brünette ihren Liebsten sogar für ein paar Tage aus dem gemeinsamen Zuhause in den Hamptons, weil er mal wieder über die Stränge geschlagen hatte. Laut 'TMZ' haben sich die zwei jetzt auf eine Abmachung geeinigt und offenbar hat der bald dreifache Vater eingesehen, dass er ein verantwortungsvolleres Verhalten an den Tag legen sollte. Er will dem Alkohol nun ein für alle Mal abschwören - auch, wenn er ausgeht. Am Wochenende hielt er sein Wort, als er im 'Harrah's Pool After Dark' in New Jersey gesehen wurde. Zwar rauchte er, rührte aber keine Drinks an. Es war ja auch ein Geschäftstermin: Es heißt, dass er für seinen Auftritt dort umgerechnet fast 37.000 Euro einsackte. Da er somit die Familienkasse auffüllt, ist es Kourtney recht, wenn er sich weiterhin für ähnliche Anlässe buchen lässt.

Man munkelt, dass sich die streitliebenden Turteltauben auch Rat von Pastor Rich Wilkerson Jr. geholt haben - der Familienfreund, der Kim Kardashian (33) und Kanye West (37, 'Bound 2') im Mai traute. Er soll Scott Disick vor Augen geführt haben, wie viel er mit seinem Verhalten riskiert und welche Auswirkungen das auf Kourtney Kardashian und die Kinder hat.

Cover Media

— ANZEIGE —