Scott Eastwood: Anruf beim Vater seiner verstorbenen Freundin

Scott Eastwood: Anruf beim Vater seiner verstorbenen Freundin
Scott Eastwood © Cover Media

Scott Eastwood (30) hat erstmals Kontakt zum Vater seiner verstorbenen Freundin aufgenommen.

- Anzeige -

Späte Kontaktaufnahme

"Vor ein paar Jahren datete ich ein Mädchen, das bei einem Autounfall starb", gab der Schauspieler ('Kein Ort ohne dich') kürzlich im Interview mit der australischen 'GQ' preis. Jewel Brangman kam vor zwei Jahren ums Leben, als der defekte Air Bag ihres Autos bei einem Unfall explodierte. Scott verriet auch, dass er mit dem Vater seiner Freundin bisher nicht gesprochen habe: "Ich habe immer noch nicht die richtigen Worte gefunden."

Am Dienstag [23. August], der Tag, an dem das Interview veröffentlicht wurde, fasste er sich schließlich ein Herz und rief Alexander Brangman an. Für den immer noch trauernden Vater eine emotionale Angelegenheit. Gegenüber 'people.com' verriet er, er sei "wütend" auf Scott gewesen, da dieser nach dem tragischen Unfall weder sein Beileid bekundete noch bei der Beerdigung anwesend war.

"Er sagte jetzt: 'Ich habe mich nicht gemeldet, weil ich nicht wusste, was ich sagen sollte'. Es tat ihm sehr leid", verriet Alexander Brangman zum Telefonanruf des Hollywoodstars. Er habe Scott dann allerdings vorgeworfen, öffentlich über den Tod von Jewel zu sprechen, ohne vorher Kontakt zu ihm aufgenommen zu haben. "Ich glaube, er hat die Situation nicht besonders gut gelöst", kommentierte der Jewels Vater weiter.

Nun habe er aber eingesehen, dass jeder mit Trauer anders umgeht. "Scott ist ja auch noch jung. Ich wusste nicht, wie sein Trauerprozess ist. Ich würde gerne mehr darüber erfahren, was er durchgemacht hat. Das ist nämlich eine schwere Sache. Vielleicht wusste er nicht, wie er trauen sollte, und vielleicht hätte ich ihm irgendwie helfen können. Oder ich kann ihm immer noch helfen."

Cover Media

— ANZEIGE —