Scott Disick: Neuer Rehab-Abbruch

Scott Disick
Scott Disick © Cover Media

Scott Disick (31) hat "zu viel Geschäftliches" auf dem Teller, als dass er sich ausreichend um seine Gesundheit kümmern könnte. Am 16. März begab sich der Lebensgefährte von Kourtney Kardashian (35, 'Keeping Up with the Kardashians') in Costa Rica in eine Entzugsklinik, um sein Alkoholproblem anzugehen. Aber nach noch nicht einmal einer Woche verriet Scotts Sprecher dem Promiblog 'TMZ' bereits, dass ein Ende in Sicht sei: "[Scott] wird die Einrichtung Montag verlassen, weil er in L.A. zu viel Geschäftliches hat, um das er sich kümmern muss."

- Anzeige -

Macht er sich was vor?

Der dreifache Vater hatte zunächst für Samstag [21. März] einen Flug nach Kalifornien gebucht, den aber nicht angetreten. Nach dem Grund gefragt, antwortete sein Sprecher, dass Scott zumindest eine volle Woche Entzug hätte ableisten wollen.

Eine normale Aufenthaltsdauer in dem Zentrum auf Costa Rica beträgt allerdings 21 Tage.

Der Star fing bereits früher Entzugsversuche an, den jüngsten begann er nach einer wilden Partynacht in Atlanta. Er erklärte gegenüber 'TMZ': "Ich habe erkannt, dass meine Probleme größer sind als ich und ich bin bereit, diesen Kampf wirklich anzugehen, ich kämpfe weiter."

Mit Kourtney hat Scott drei Kinder: Mason ist fünf, Penelope zwei Jahre und Reign drei Monate alt. Sein engstes Umfeld soll von dem vorzeitigen Rehab-Aus nicht überrascht sein - leider ist es daran schon gewöhnt.

"Dies ist Scotts vierter Entzugsversuch", hatte ein Insider bereits 'Radar Online' verraten. "Die Klinik in Malibu bot den Patienten Einzelzimmer, Spa-Behandlungen und Gourmet-Essen. Trotz der Luxusbedingungen, ging Scott nach nur zwölf Stunden wieder. An diesem Punkt glaubte Scott einfach nicht, dass er ein Problem hat und dachte, er müsste nicht da sein."

Hoffentlich verrechnet sich Scott Disick nicht und hat einen Alkoholentzug wirklich nicht nötig.

Cover Media

— ANZEIGE —