Scientology-Doku packt aus: Ließ Tom Cruise Nicole Kidman abhören?

Nicole Kidman und Tom Cruise
Was weiß Nicole Kidman über das Sektenleben von Tom Cruise © A3390 Kay Nietfeld

Tom Cruise soll von Abhöraktion gewusst haben

Tom Cruise gehört zu den Stars, die bereits grinsend auf die Welt gekommen zu sein scheinen. Stets ein Strahlen im Gesicht, als könnte ihn kein Wässerchen trüben. Man könnte meinen, der Schauspieler wolle die ständigen Kontroversen um seine Scientology-Mitgliedschaft weglächeln. Sollte dies der Fall sein, wird Cruise in den kommenden Tagen noch ein paar Zähne mehr beim Grinsen zeigen müssen: Auf dem Sundance Filmfestival in Utah ist eine neue Scientology-Doku vorgestellt worden. 'Going Clear: Scientology and the Prison of Belief' lautet der Titel. Darin wird behauptet: Tom Cruise hat Nicole Kidman hinterlistig bespitzelt.

- Anzeige -

Nach dem Ehe-Aus soll er das Telefon seiner Exfrau abhören lassen haben. Angeblich aus Angst, sie würde pikante Details über ihn und sein Sektenleben ausplappern. Ehemalige Scientologen wollen wissen, dass die Führer der Sekte Kidman als "potentielle Gefahrenquelle" angesehen hätten. Als ihre Ehe mit Cruise den Bach runterging, sei das Risiko etwas auszuplappern natürlich besonders groß gewesen. Und das Pikante: Cruise soll davon gewusst und der Sekte erlaubt haben, Kidmans Telefon abzuhören.

Weder der Schauspieler noch seine Ex haben bislang Stellung zu den Behauptungen der Ex-Sektenmitglieder genommen. Scientology selbst meldete sich kurz nach der ersten Vorführung des Films mit einer Pressemeldung zu Wort. Inhalt: "Die Anschuldigungen in dem Film sind falsch und fabriziert. Die Kirche bekennt sich zu freier Meinungsäußerung. Das heißt allerdings nicht, dass Falschinformationen verbreitet werden dürfen." In der Doku kämen einzig verärgerte ehemalige Scientology-Mitglieder zu Wort.

Bildquelle: dpa

— ANZEIGE —