Schwere Missbrauchsvorwürfe gegen Star-Fotograf Terry Richardson

Hat Terry Richardson seine Models missbraucht?
Schwere Vorwürfe gegen Star-Fotograf Terry Richardson. © Michael Buckner

"Gib mir deinen benutzten Tampon, dann kann ich damit ein bisschen spielen!“

Terry Richardson ist einer der gefragtesten Fotografen in Hollywood. Seine Bilder schafften es auf die Titel-Blätter der 'Vogue', 'Harper‘s Bazaar' und der 'GQ'. Auch seine skandalösen Bilder von Miley Cyrus und das Video zu 'Wrecking Ball' sind momentan in aller Munde. Jetzt aber machen Stars die junge Sängerin auf Skandale rund um den Fotografen aufmerksam.

- Anzeige -

Immer mehr Models erheben schwere Vorwürfe gegen Richardson. Wie das Online-Portal 'jezebel.com' bereits im Jahr 2010 berichtete, soll er die Mädchen sexuell misshandelt und genötigt haben. Damals konfrontierte das dänische Supermodel Rie Rasmussen den Fotografen mit den Vorwürfen in Paris. Sie sagte, dass er die Lage der Mädchen nur zu seinem privaten Vergnügen ausnutze. "Ich sagte ihm, dass er die Frauen nur ins Bett bekommt, weil er eine Kamera und großen Einfluss im Modelbusiness hat", sagte sie 'jezebel.com'. Doch statt sich zu verteidigen, soll der begehrte Fotograf geflüchtet sein und sich lediglich bei der Modelagentur über Rasmussen beschwert haben.

Nach dieser Aussage startete Bloggerin Jenna Sauers im Jahr 2010 einen Aufruf und bat betroffene Models, ihre Geschichten und Erlebnisse zu erzählen. Dabei sind unglaubliche Vorwürfe ans Licht gekommen. Jamie Peck, die vor neun Jahren ein Fotoshooting mit Terry Richardson hatte, berichtete: "Als ich sagte, dass ich meine Unterwäsche gerne anbehalten würde, da ich meine Periode hatte, sagte Terry bloß, ich solle meinen Tampon rausnehmen, damit er damit spielen könne und sich einen 'Tampon-Tee' machen könnte." Außerdem soll er darauf bestanden haben 'Onkel Terry' genannt zu werden und habe während der Aufnahmen plötzlich nackt vor Jamie gestanden. Später soll er das Model zu seiner Couch manövriert haben und habe sie aufgefordert seinen Penis in die Hand zu nehmen. Nachdem er ejakulierte, gaben seine Angestellten ihm bloß ein Handtuch, so Peck.

Terry Richardson: "Ich glaube nicht, dass ich sexsüchtig bin."

Schwere Vorwürfe gegen Star-Fotograf Terry Richardson.
Skandalöse Bilder sind das Markenzeichen von Terry Richardson. © Getty Images

Nach diesem Geständnis trauten sich auch andere Frauen über ihre Erfahrungen mit dem Fotografen an die Öffentlichkeit zu gehen. So berichtete eine damals 19-Jährige Jenna Sauers über ihr Fotoshooting: "Zuerst sagte er mir, ich solle an mir selbst spielen. Er sagte, es sei nicht pornografisch, da er nur Standbilder machte und auch seine Angestellten versicherten mir, dass keinerlei pornografische Absichten dahinter steckten, denn sonst hätte Terry nicht schon so viele Models fotografiert. Daraufhin forderte er mich auf, selbst Bilder zu machen, von ihm, wie er an sich spielte. Später als ich duschte hörte ich, wie er sich mit seinen Angestellten über mich lustig machte. Das war der Moment an dem ich entschied, diese Geschichte niemandem zu erzählen."

Jenna Sauers hat es sich in ihrem Blog zur Aufgabe gemacht, all den Betroffenen eine Stimme zu geben und ihnen über die Erlebnisse hinwegzuhelfen. Inwiefern die Vorwürfe zutreffen, ist schwierig zu klären. Richardson selbst hat laut ‚Guardian‘ zugegeben, dass er mit Models nach dem Fotografieren Sex habe. Sie sollen allerdings zugestimmt haben. "Ich glaube nicht, dass ich sexsüchtig bin, aber ich habe schon Probleme", sagte Terry Richardson.

Bildquelle: Getty

— ANZEIGE —