Schwere Belastungsprobe für Mandy Capristo und Mesut Özil: Hält ihre Beziehung das aus?

Schwere Belastungsprobe für Mandy Capristo und Mesut Özil: Hält ihre Beziehung das aus? Mandy Capristo und Mesut Özil bei der WM 2014

Christian Lell postet Chat-Protokoll auf Facebook

Es sind schmutzige Schlagzeilen, die sich Mesut Özil an seinem 26. Geburtstag gefallen lassen muss: Er soll dafür mitverantwortlich sein, dass die Beziehung seines Fußball-Kollegen Christian Lell in die Brüche gegangen ist. Das behauptet Lell selbst und attackiert den Nationalspieler auf Facebook richtig hart. Er beschimpft seine Ex-Freundin Melanie Rickinger als "Wanderpokal" oder "verlogen". Denn das Model soll angeblich intensiven Kontakt mit Mesut Özil gehabt haben.

— ANZEIGE —

"Mesut weiß sehr gut mit dem Ball umzugehen. In dem Fall ist er immer wieder in unsere Beziehung gegrätscht", sagt Lell im Interview mit der 'Bild'-Zeitung. Vor knapp einem Monat war er noch gemeinsam mit Melanie auf dem Münchner Oktoberfest. Jetzt veröffentlicht der 30-Jährige auf seiner Facebook-Seite aber ein angebliches 'Whats App'-Protokoll, das den Kontakt mit Özil belegen soll. In dem betreffenden Zeitraum vor der WM war Mesut Özil mehr auf dem Fußballplatz als irgendwo anders. Der 26-Jährige lebt zudem mit Freundin Mandy Capristo in London. Die Sängerin hat mittlerweile alle gemeinsamen Fotos mit Mesut Özil von ihrer Facebook- und Instagram-Seite gelöscht.

Hier lachen Christian Lell und Melanie Rickinger noch gemeinsam Christian Lell und seine Freundin Melanie Rickinger auf dem Münchner Oktoberfest

Christian Lells Ex-Freundin Melanie Rickinger hat 'Bunte.de' jetzt ein Schreiben von ihrem Anwalt vorgelegt: „Ich bin maßlos enttäuscht über die falschen Behauptungen von Herrn L. Ein solches Nachtreten meines Ex-Freundes zeugt von wenig männlichem Selbstvertrauen. Leider sehe ich mich nun gezwungen, über meinen Anwalt Dr. Frühsorger dagegen juristisch vorzugehen. Wir werden Strafanzeige u.a. wegen des Verdachts des Ausspähens von Daten und Beleidigung erstatten.“ Die Chat-Protokolle hat Christian Lell inzwischen von seiner Facebook-Seite gelöscht.

Mesut Özil will sich nicht zu den Vorwürfen äußern. Die 'Bild'-Zeitung zitiert lediglich seinen Berater: "Wir äußern uns nicht dazu. Werden die Sache aber im Auge behalten und gegebenenfalls juristisch dagegen vorgehen."

Bilderquelle: dpa

— ANZEIGE —