Schwarzeneggers Ex-Geliebte: Nervenzusammenbruch

Schwarzeneggers Ex-Geliebte: Nervenzusammenbruch
© Splash News / MySpace

Dem psychischen Druck nicht gewachsen

Zuerst flog die Affäre auf, dann kam die Wahrheit über den Vater ihres Sohnes ans Licht und mit einem Mal war das behütete Leben vorbei: Das alles war wohl zu viel für Mildred ‚Patty’ Baena. Die Langzeitgeliebte von Ex-Gouverneur Arnold Schwarzenegger soll mehrere Nervenzusammenbrüche erlitten haben. Das berichtet der ‚National Enquirer’. Sie halte sich für die meistgehasste Person auf diesem Planeten und realisiere erst jetzt, was sie angerichtet habe, so das Magazin.

- Anzeige -

Erst im Mai 2011 war herausgekommen, dass Arnold Schwarzenegger bereits vor 14 Jahren eine Affäre mit seiner Haushälterin Mildred Baena hatte und mit dieser einen Sohn gezeugt hatte. Nach Bekanntwerden dieser Liaison trennte sich seine Ehefrau Maria Shriver von ihm – nach über 25 Jahren vermeintlicher Bilderbuch-Ehe. Die Kennedy-Nichte gab öffentlich zu Protokoll, wie sehr sie dieser Verrat schmerze. Und Mildred stand als die Geliebte da, die einen verheirateten Mann in dessen Ehebett verführte, während seine Ehefrau mit dem vierten Kind schwanger war.

Kein Wunder, dass die psychische Belastung für die 50-Jährige zu groß war: Wie der Internetdienst ‚radaronline.com’ berichtet, tauchte Mildred Baena mit ihrem Sohn in New Mexiko unter, musste den 13-Jährigen von jetzt auf gleich aus seiner gewohnten Umgebung reißen. Zur Schule kann er nicht mehr gehen, an der Abschlussfeier seiner Mittelschule konnte er nicht teilnehmen und der Kontakt zu seinem vermeintlichen Vater soll abgebrochen sein. Einzig eine Person ist den beiden eine Stütze: Arnold Schwarzenegger. Ausgerechnet der Mann, dessen Bekanntheitsstatus erst zu dieser Hetzjagd führte.

Bildquelle: Splash

— ANZEIGE —