Schwangere Tori Spelling: Unfall nach Paparazzi-Vorfall

Gefährlicher Crash: Die schwangere Tori Spelling ist mit dem Auto verunglückt.
Nachdem Paparazzi sie bedrängt hatten, ist die schwangere Tori Spelling mit dem Auto gegen eine Wand gerast. © Kaminski / Splash News

Auf der Flucht vor Fotografen vor eine Wand gerast

Gefährlicher Crash: Die schwangere Tori Spelling ist nach einem Autounfall in eine Klinik in Los Angeles eingeliefert worden. Sie war gegen die Wand einer Schule gerast. Schuld an dem Unfall: Paparazzi. Nach Angaben der 38-Jährige hätten die sie nämlich verfolgt, als sie ihre beiden Kinder in den Kindergarten fuhr.

- Anzeige -

Sie bat die Fotografen von ihr abzulassen, bevor noch Schlimmeres passiere - vergeblich. „Ich wollte ihnen entkommen und habe dabei einen ziemlich großen Unfall gebaut“, berichtete Spelling via Twitter. „Ich habe eine ganze Wand an der Schule abgerissen.

Die schwangere Tori Spelling ist mit dem Auto vor eine Wand gerast.
Die schwangere Tori Spelling ist mit dem Auto gegen eine Wand gerast. Grund: Paparazzi sollen sie bedrängt haben. © MAB / Splash News

Dann sei einer der Fotografen auch noch ausgestiegen und habe immer noch Bilder machen wollen. Zehn andere Mütter hätten ihn verjagt. „Was muss noch alles passieren? Muss erst jemand sterben, bis die Paparazzi aufhören? Ich gehe jetzt zum Arzt wegen des Babys, aber ich denke, es ist nur der Schock."

Die Schauspielerin sei "sehr erschüttert“, aber niemand sei verletzt, teilte Spellings Sprecher der US-Zeitschrift ‚People’ mit. Tori Spelling, die mit Ehemann Dean McDermott im Herbst ihr drittes Kind erwartet, hat einen vierjährigen Sohn, Liam, und eine zweijährige Tochter, Stella.

Bildmaterial: Splashnews

— ANZEIGE —