Hollywood Blog by Jessica Mazur

Schön durch Vogelkacke?

Schön durch Vogelkacke?
Schön durch Vogelkacke?

von Jessica Mazur

Ich glaube, ich bin soeben auf das Geheimnis der zarten Porzellanhaut von Nicole Kidman und Marcia Cross gestoßen: Vogelkacke. In einem Artikel der 'LA Times' habe ich nämlich gerade gelesen, dass eine Gesichtsmaske aus Vogelkot der letzte Schrei unter den Reichen und Schönen ist. Angeboten wird die Maske im New Yorker Edel-Spa 'Shizuka' und die Kundinnen sind angeblich begeistert. Das Gemisch aus Vogelkot und Reiskleie (gegen den Geruch!) soll angeblich bewirken, dass die Haut nicht nur reiner wird, sondern, dass diese vor allem auch aufgehellt wird. In Japan wird diese Maske wohl schon seit Jahren verwendet und besonders Geishas schwören darauf. Das ist auch der Grund, warum das Ganze in New York den Namen 'Geisha Facial' trägt. Moment mal, Vogelkacke hellt die Haut auf? Vielleicht ist das ja des Rätsels Lösung für Michael Jacksons Gesichtshaut. Der Mann schläft nicht in einem Sauerstoffzelt, sondern unter einem Taubenschlag... ;-)

- Anzeige -

Ganz so einfach ist es leider nicht, denn allen, die jetzt mit dem Gedanken spielen, ab sofort nur noch mit Blick nach oben durch den Park zu gehen, sei gesagt: Vorsicht, denn nicht jeder Kot eignet sich für die fragwürdige Gesichtspflege. Für das New Yorker 'Geisha Facial' werden nämlich nur die Exkremente von Nachtigallen verwendet, da diese anscheinend über besonders viel Aminosäure verfügen sollen. Die Vogelkacke auf dem Auto vorm Haus ist und bleibt also leider das, was sie schon immer war: einfach nur Sch***e! Ich frage mich wirklich, unter welchen Umständen diese 'Vogelkot ist gut fürs Gesicht' Entdeckung gemacht wurde. Irgendwo in Japan lacht sich vermutlich gerade eine uralte Japanerin scheckig über die im wahrsten Sinne des Wortes 'beschissenen New Yorkerinnen', die viel Geld für diese Behandlung ausgeben. Das 'Geisha Facial' ist nämlich mit 180 Dollar für eine 50 Minuten Behandlung eins der Teuersten des Shizuka Spas.

Ob das Vogel-Facial auch hier nach Los Angeles kommen wird, steht noch nicht fest, denn die Hollywoodianerinnen lieben zwar auch faltenfreie und glatte Haut, stehen aber mehr auf einen sonnengebräunten Teint, als auf das Porzellan-Gesicht. Bislang lassen die Frauen sich hier bei ihrer Kosmetikerin zumindest noch mit dem 'Diamond Peeling' verwöhnen, das andere Extrem - also 180 Dollar dafür, dass man mir Nachtigall-A-a ins Gesicht schmiert? I don't think so! Das ist für mich genauso rausgeschmissenen Geld, wie dieser berühmte Kopi-Luwak Kaffee, der aus Bohnen gemalt wird, die vorher eine spezielle Katzenart gegessen und dann wieder ausgeschieden hat und von dem ein Kilogramm dann 1000 Euro kostet! Aber wenn man genug Kohle auf dem Konto hat, sieht man das vielleicht anders.

Eins steht aber fest: das Fäkalien-Facial gibt der beliebten amerikanischen Redensart 'Make Shit Shine!' eine ganz neue Bedeutung...;-)

Viele Grüße aus Lalaland von Jessica Mazur

 

Schön durch Vogelkacke?
© Bild: Jessica Mazur