Schock für Leo: Sie muss notoperiert werden

Schock für Leo: Sie muss notoperiert werden
© World Entertainment News Network Ltd.

Ärzte haben gefährliche Zysten an den Stimmbändern entdeckt

Riesen-Schock für Sängerin Leo von 'Queensberry': Die Blondine muss am Hals notoperiert werden. Ärzte haben an ihren Stimmbändern gefährliche Zysten diagnostiziert, die dringend entfernt müssen. Das berichtet die 'Bild'.

- Anzeige -

"Ich kann keine hohen Töne mehr singen, bin total heiser", sagte die 21-Jährige. "Ich habe schreckliche Angst vor der OP und davor, meine Stimme für immer zu verlieren. Sie ist doch das Wertvollste, was ich besitze.“

Schock für Leo: Sie muss notoperiert werden
© Getty Images, Sean Gallup

Der vermutliche Grund für die Zysten: Mitte des Jahres hatte Leo eine Mandelentzündung nicht richtig auskuriert. Danach klagte sie immer wieder über Schmerzen im Hals, konnte sich zeitweise nur noch flüsternd verständigen. Leo: "Ich suchte danach einen Spezialisten in Hamburg auf, der feststellte, dass meine Stimmbänder durch die entstandenen Knoten nicht mehr richtig schließen und schwingen. Er riet dringend zur Operation.“

Im Januar sollen die Zysten dann bei einer komplizierten OP in der Berliner Charite weggeschnitten werden. Danach darf Leo zehn Tage nicht sprechen und singen. 'Queensberry' müssen ihre geplante US-Tournee Anfang 2010 deshalb verschieben.

— ANZEIGE —