Schock für Anna Netrebko: Ihr Sohn leidet an Autismus

Opernsängerin Anna Netrebko
Anna Netrebkos Sohn Tiago leidet an Autismus. © picture alliance / Eventpress He, Eventpress Herrmann

"Ich habe gedacht, das Kind schweigt und schweigt, weil es so viele Sprachen hört"

Schock für Anna Netrebko: Bei ihrem Sohn Tiago ist Autismus diagnostiziert worden. Das erzählte die Opernsängerin nun im russischen Fernsehen. "Ich habe gedacht, das Kind schweigt und schweigt, weil es so viele Sprachen hört", sagte sie in der Sendung 'Pus't govorjat'. "Von der Mutter Russisch, vom Vater Spanisch, dazu Englisch, die Sprache, in der wir zu Hause reden. Doch dann bemerkten wir, dass er gar nicht reagiert, wenn wir ihn ansprechen. Und damit fing alles an." Der Fünfjährige lebe in einer eigenen Welt.

- Anzeige -

Autismus ist eine Entwicklungsstörung, die sich unter anderem in fehlender Kontaktaufnahme zu den Eltern oder einer verzögerten Sprachentwicklung äußert. Die Krankheit ist zwar nicht heilbar, je nach Ausprägung können beim Patienten aber deutliche Verbesserungen auftreten.

An dieser Hoffnung halten Netrebko und ihr Mann, Bariton Erwin Schrott, verzweifelt fest. Die Ärzte hätten ihnen versichert, dass eine intensive Beschäftigung mit dem Kind eine Besserung bringen könne: "Ich will Müttern mit autistischen Kindern sagen, dass man nichts fürchten muss. Alles kann bis zu einem normalen Niveau entwickelt werden."

Tiago lebt bei seiner Mutter in New York und geht auf eine Integrationsschule. Von Schrott, ihrem Mann und Vater ihres Sohnes, hatte sich die 42-Jährige im November 2013 getrennt.

Bilderquelle: dpa picture-alliance

— ANZEIGE —