Schluss mit lustig bei "Promi Big Brother"

Schluss mit lustig bei "Promi Big Brother"
Noch vegetiert Désirée Nick im Keller dahin, während Wilfried Gliem den Luxus-Bereich bewohnen darf © Sat.1

Die ersten Tage von "Promi Big Brother" sind vorbei und das erste Fazit der Verantwortlichen scheint zu lauten: Alles viel zu langweilig! Um zukünftig noch mehr Neid und Missgunst zwischen den Keller- und Penthouse-Bewohnern zu schüren, wird die mediale Zweiklassengesellschaft in den kommenden Episoden noch weiter auseinanderklaffen. So gibt es für die Kandidaten von "Unten" nur noch Brot und Wasser, "Oben" hingegen wartet das große Fressen.

- Anzeige -

Brot und Peitsche

Weil die Bewohner des Luxus-Bereichs die Wettbewerbe gegen die Kellerkinder zuletzt verloren hatten, mussten sie sich die vergangenen Tage trotz sonstiger Annehmlichkeiten des oberen Bereichs einer strickten Brei-Diät unterziehen. Doch damit ist Schluss, ab jetzt ist Völlerei angesagt.


Die große Frage ist nur noch, für wen? Denn in der anstehenden Folge könnte es zu einer Massenwanderung kommen. In einer Live-Herausforderung wird ein "Oben"-Kandidat gegen einen "Unten"-Kandidaten antreten, um stellvertretend für sein ganzes Team den zukünftigen Lebensraum zu bestimmen. Der Sieger darf mit seinen Gruppen-Mitgliedern in Luxus schwelgen, die anderen bekommen hingegen die Knastnahrung für unbestimmte Zeit.



spot on news

— ANZEIGE —