Hollywood Blog by Jessica Mazur

Schluss mit dem Magertrend: Rebel Wilson verdrängt 'Size Zero'-Models vom Sunset Boulevard

Schluss mit dem Magertrend: Rebel Wilson verdrängt 'Size Zero'-Models vom Sunset Boulevard
Schluss mit dem Magertrend: Rebel Wilson verdrängt 'Size Zero'-Models vom Sunset Boulevard

von Jessica Mazur

Ausnahmezustand auf dem Sunset Boulevard, Ecke Crescent Heights. Wo sich sonst die superschlanken Models für Gucci, Prada und Co. auf den riesigen Billboards zeigen, hat sich in diesen Tagen ein Vollweib breit gemacht. Hier räkelt sich zurzeit nämlich die Schauspielerin Rebel Wilson, bekannt für ihren Humor und ihre üppigen Kurven.

- Anzeige -

Rebel Wilson gehört zu den wenigen weiblichen Stars, die in Hollywood Erfolg haben, obwohl sie nicht dem gängigen Size Zero Look entsprechen. Sie spielt im letzten Jahren in mehreren Filmen mit, moderierte die '2013 MTV Movie Awards' und ist hier in den Staaten ein beliebter Talkgast in den Late Night Shows von Jay Leno, Jimmy Kimmel und Co. Dabei macht sie kein Geheimnis daraus, dass ihr Size '16/18'-Body (entspricht Konfektionsgröße 46/48) Teil ihres Erfolges ist. Auch auf dem aktuellen Billboard zeigt Rebel mal wieder, was sie zu bieten hat. Und das Billboard macht Werbung für Wilsons neue ABC Serie 'Super Fun Night', in der die meisten Witze ebenfalls auf Kosten ihrer Rundungen gehen.

Im Grunde läuft es also richtig gut für Rebel. Doch der Magerwahn in Hollywood hat offenbar trotzdem seine Spuren hinterlassen. Den US Medien zufolge soll die Schauspielerin nämlich kurz davor stehen, ordentlich abzuspecken. Und da Rebel Wilson natürlich weiß, dass die US Presse nichts so liebt, wie eine gute 'So verlor ich meine Pfunde'-Story, will sie sich dafür bezahlen lassen. Sowohl 'Weight Watchers' als auch das bekannte amerikanische Abnehmprogramm 'Jenny Craig' sollen der 27-Jährigen bereits lukrative Angebote gemacht haben, um sie als neues 'Aushängeschild' zu gewinnen. Für Wilson nicht das erste Mal, dass sie sich fürs Diäten bezahlen lässt. Bereits Ende 2011 unterschrieb sie einen Vertrag mit 'Jenny Craig Australia' und verlor damals rund 15 Kilo.

Doch eine schlankere Taille wird wohl in erster Linie gut für Rachels Konto, aber nicht für ihre Karriere sein. Derzeit wird Wilson nämlich von Hollywoods größter Schauspielagentur 'William Morris Endeavour' vertreten. Eigenen Angaben zufolge aber nur, weil sie anders aussieht, als die ganzen anderen Klientinnen.

Ob Rebel Wilson die Pfunde schmelzen lässt, wird sich zeigen. So lange werde ich mich aber noch an dem Billboard erfreuen. Kommt schließlich nicht oft vor, dass man auf dem Sunset Boulevard solche Kurven zu sehen bekommt!

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur

Schluss mit dem Magertrend: Rebel Wilson verdrängt 'Size Zero'-Models vom Sunset Boulevard
© Bild: Jessica Mazur