Schlechtes Timing: Heidi Klum sorgt mit Instagram-Bild bei ihren Fans für Unmut

Heidi Klum verärgert User mit einem Bild - von Trauer um Orlando-Opfer keine Spur
Heidi Klums Bild sorgt bei vielen für Verwirrung.

Hat Heidi Klum über den Zeitpunkt der Veröffentlichung nachgedacht?

Ein Bild, das Romantik, Zufriedenheit und innere Ausgeglichenheit ausstrahlt: Heidi Klum (43) hat ein Bild gepostet, auf dem sie in einem gemütlichen Schaumbad sitzt, umgeben von Dutzenden roter Rosen, Teelichtern und einer atemberaubenden Aussicht auf die nächtliche Skyline New Yorks. Natürlich heizt das Topmodel damit wieder mögliche Spekulationen um eine Verlobung mit ihrem Freund Vito Schnabel (29) an – doch das ist nicht das Einzige, das vor allem ihre Fans mit diesem Bild verbinden.

- Anzeige -

Denn neben der romantischen Spekulation um eine Verlobung stören sich viele Fans an der Kombination aus Bild, Text und insbesondere Zeitpunkt der Veröffentlichung. „Wie bin ich nur so glücklich geworden“, schreibt Heidi Klum zu dem Bild. Hach! Ein bissiger Kommentar eines Fans allerdings dazu: „Es gibt soviel Leid auf der Welt und Heidi liegt zwischen einem Blumenmeer…“. An anderer Stelle schreibt jemand: „Ich weiß nicht, aber hast du von dem Massaker in Orlando mitbekommen?“ Und in der Tat gehen sehr viele Stimmen in genau diese Richtung.

Es ist keine 24 Stunden her, dass in Orlando ein Blutbad in einem Nachtclub angerichtet wurde, bei dem 49 Menschen brutal aus dem Leben gerissen wurden, und Heidi Klum dieses Bild gepostet hat. Dabei hat ganz Amerika derzeit nur ein beherrschendes Thema: Den Massenmord an Menschen aus der LGBT-Community (Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender). Kaum ein Promi, der nicht in irgendeiner Form seine Trauer über die sozialen Medien bekundet. Keine US-Show, in der nicht in irgendeiner Form um die Opfer des Amokläufers getrauert wird.

So drücken die Stars ihre Anteilnahme aus
So drücken die Stars ihre Anteilnahme aus Nach dem Massaker von Orlando 00:02:15
00:00 | 00:02:15

Natürlich ist es schwierig, jemandem vorzuwerfen, nicht öffentlich einer so schrecklichen Tragödie wie der in Orlando Tribut zu zollen. Trauer und persönliche Anteilnahme müssen auch privat bleiben dürfen und sollten nicht instrumentalisiert werden. Dennoch wundern sich viele User (zurecht) darüber, dass Heidi Klum – die in ihren sozialen Medien regelmäßig sehr aktiv ist und dieses Forum natürlich vor allem auch als PR in eigener Sache benutzt – ausgerechnet jetzt ein Bild voller Harmonie und inneren Friedens mit sich und der Welt und ihrem Glück veröffentlichen kann.

Und das just in einem Zeitraum, in dem die Trauer um das Ausmaß der Tragödie die komplette Medienlandschaft und sogar den Präsidentschaftswahlkampf beeinflusst und nicht nur die US-Promis, sondern unzählige Stars weltweit ihre Solidarität mit den Opfern der LGBT-Community ausdrücken. Keine Frage: Darauf nicht auch einzugehen ist sicher nicht verwerflich. Aber zu einem solchen Zeitpunkt ein solches Bild plus Text zu posten doch sehr befremdlich.

— ANZEIGE —