Schlankheitswahn: Tatort-Star geht auf Heidi Klum los

Schlankheitswahn: Furtwängler vs. Klum
Schlankheitswahn: Maria Furtwängler vs. Heidi Klum © dpa, Tobias Hase

"Wir sind auf Bilder getrimmt, die gephotoshopt sind"

Dass sich viele schöne Mädchen und Frauen zu dick fühlen und die Perfektion suchen, geht Tatort-Kommissarin Maria Furtwängler gehörig gegen den Strich. Die zweifache Mutter fordert: "Schluss mit dem Schlankheitswahn". Besonders Heidi Klum und ihre Topmodel-Show sind Furtwängler ein Dorn im Auge.

- Anzeige -

"Wir sind so getrimmt von Germany’s next Topmodel und superperfekten Bildern, die alle gephotoshopt sind", sagte die 46 Jahre alte Schauspielerin, die als Schirmherrin der 'DLDwoman'-Konferenz in München mit anderen Frauen eine energische Diskussionen zu dem Thema führte.

Heidi Klum erntet Kritik für ihre Topmodel-Show.
Muss ordentlich Kritik einstecken: Heidi Klum © splashnews.com

Furtwänglers Aussage ist unmissverständlich: Der Wunsch vieler Mädchen und Frauen nach perfektem Aussehen und einer immer dünneren Figur kommt aus dem Fernsehen: "Bei jeder Werbung ist das Gesicht länger, breiter, so gezogen. Die Taille ist noch dünner, die Brüste noch größer."

Dass sich nur zwei Prozent der deutschen Frauen wirklich schön finden, sei kein Zufall. "Das ist das Bild, das unsere Töchter und inzwischen sogar unsere Söhne haben. Sogar die Jungs müssen ja jetzt perfekt aussehen", so Furtwängler.

Bildquelle: Splash, dpa

— ANZEIGE —