Schickt Prince hier Grüße aus dem Himmel? Regenbogen erscheint nach Tod über seinem Haus

Schickt Prince hier Grüße aus dem Himmel? Regenbogen erscheint nach Tod über seinem Haus

Über dem Haus von Prince erscheint ein Regenbogen

Hunderte Fans haben sich nach der Todesmeldung von Prince vor seinem Haus in Paisley Park, Minnesota, versammelt, um Blumen niederzulegen und gemeinsam zu trauern. Dabei passierte etwas Unglaubliches: Plötzlich erschien ein Regenbogen am Himmel - fast so, als würde der Sänger Grüße von oben schicken.

- Anzeige -

"Ein Zeichen von Prince", ist sich eine Twitter-Userin sicher. "Es ist tatsächlich ein Purple Rain", schreibt ein NBC-Reporter und spielt damit auf einen von Prince' größten Hits an. Die Fans kreischten vor Begeisterung und riefen immer wieder "Prince!".

Sein Tod kam völlig überraschend. Prince starb am 21. April 2016 auf seinem Anwesen in Paisley Park, wie eine Sprecherin bestätigte. Der Musiker, der mit Hits wie 'Kiss' und Purple Rain' zum Mega-Star wurde, soll leblos in einem Fahrstuhl gefunden worden sein. Die Todesursache sei noch nicht geklärt, es gibt allerdings Hinweise, die auf eine Drogen-Überdosis hinweisen.

Nur sechs Tage vor seinem Tod wurde Prince noch in einem Krankenhaus im Bundesstaat Illinois behandelt - angeblich wegen Grippesymptomen. Doch wie 'TMZ' berichtet, soll er tatsächlich wegen einer Überdosis ins Krankenhaus eingeliefert worden sein. Er habe einen sogenannten 'Save Shot' verabreicht bekommen, ein Mittel, das normalerweise bei einer Überdosis an Opiaten gegeben wird.

Danach sollte der Entertainer mindestens 24 Stunden im Krankenhaus zur Beobachtung bleiben. Als seine Mitarbeiter allerdings kein Privatzimmer organisieren konnten, habe er die Klinik nur drei Stunden später wieder verlassen. Nur einen Tag danach stand Prince schon wieder auf der Bühne und beruhigte seine besorgten Fans mit den Worten: "Macht euch keine Sorgen, mir geht es gut." Nach dieser Show sagte der Sänger allerdings alle weiteren Auftritte ab.

— ANZEIGE —