Hollywood Blog by Jessica Mazur

Scheinheilige Trauer um Corey Haim

Scheinheilige Trauer um Corey Haim
Scheinheilige Trauer um Corey Haim

von Jessica Mazur

"Corey Haim ist tot!" Mit dieser Nachricht wurde Hollywood am Mittwochmorgen geweckt. Die 'LA Times' berichtet, dass Corey zum Zeitpunkt seines Todes an einem grippalen Infekt litt und deshalb sowohl verschreibungspflichtige, als auch rezeptfreie Medikamente zu sich nahm, die eventuell mit seinem Tod in Verbindung stehen. Für Hollywood bestand allerdings kaum ein Zweifel daran, dass es letztendlich Drogen waren, die Haim das Leben kosteten. Corey Haim hat aus seiner Drogensucht kein Geheimnis gemacht. Er gab an, mit 15 seinen ersten Joint geraucht zu haben, Kokain und Crack folgten ein Jahr später. Der Versuch, von den Drogen loszukommen, endete in der Tablettensucht. In den letzten Jahren versuchte der 80-er Jahre Teeniestar dann ein Comeback, versicherte immer wieder, "I´m good, I don´t have a problem. Für seinen letzten Film ließ er sich sogar vertraglich zusichern, dass das Set alkohol- und drogenfrei ist, um nicht in Versuchung zu geraten.

- Anzeige -

Aber jeder, der einmal eine Folge seiner Reality Show mit Corey Feldman 'The Two Coreys' gesehen hat, wusste, dass der Schauspieler permanent mit seinen Dämonen zu kämpfen hatte. Und nun starb er mit 38 Jahren, vor den Augen seiner eigenen Mutter.

Natürlich dauerte es nicht lange, bis die Promis auf den Tod ihres Kollegen reagierten. Mittlerweile ist Twitter ja DAS Sprachrohr der Stars, wenn es darum geht, Beileidsbekundungen publik zu machen. Die Mikroblogging-Seite war bereits in den Morgenstunden von 'RIP Corey Haim'-Tweets überflutet. "Meine Gedanken sind heute bei Corey´s Familie und seinen Freunden. So traurig. postete z.B. Christina Applegate. Karate Kit Darsteller Ralph Macchio schrieb: "Immer wieder so traurig, wenn die Sucht und die Dämonen die Oberhand gewinnen. Ruhe in Frieden, Corey Haim. Auch Corey´s Exfreundin Alyssa Milano die beiden waren Ende der 80er ein Paar äußerte sich per Twitter, wo sie Corey einen "süßen Jungen nannte. Die Schauspielerin Melissa Gilbert ('Unsere kleine Farm') schrieb hingegen "Corey, Corey, Corey. Du wirst vermisst werden. Mögen die, die dich lieben Frieden in der Gewissheit finden, dass du keine Qualen mehr erleiden musst... keine Schmerzen mehr. Twitter-König Ashton Kutcher bezeichnete Haim sogar als seinen "Kindheits-Helden.

Klingt alles schön und gut, doch die Reaktionen von Coreys Fans auf die getweetete Trauer der Promis fiel zum Großteil kritisch aus. "Keiner von euch hätte doch heutzutage mit ihm gearbeitet", schreibt ein User in den 'TMZ'-Kommentaren. Auch im Forum der 'LA Times' wird die "Scheinheiligkeit der anderen Celebrities, die den Schauspieler schon lange abgeschrieben hatten, bemängelt. Viele Fans beanstanden zudem, dass sowohl für viele Promis, als auch einen Großteil der US-Medien schon jetzt feststeht, dass Corey an einer "Drug Overdose gestorben ist, ohne überhaupt die Befunde der Autopsie zu kennen.

Doch egal, was Corey Haim umgebracht hat, die Beachtung, die ihm Hollywood heute geschenkt hat, war genau das, wonach sich der Schauspieler seit Jahren sehnte. Leider hat er jetzt nichts mehr davon. 

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur.

 

Scheinheilige Trauer um Corey Haim
© Bild: Jessica Mazur