Scheidungsschlacht bei Otto Waalkes: Seine Noch-Ehefrau will 10.000 Euro im Monat

Eva Hassmann fordert Unterhalt von Otto Waalkes.
Otto Waalkes soll seiner Noch-Ehefrau 10.000 Euro monatlich zahlen. © picture alliance / Eventpress Sc, Eventpress Schraps

Nach elf Jahren Ehe stehen die beiden jetzt vor Gericht

Fast ein Jahr ist vergangen, seit Otto Waalkes und Eva Hassmann ihre Trennung bekannt gaben. Nach elf Jahren Ehe war für die beiden im November 2011 Schluss. Und jetzt liefern sich die ehemals Liebenden eine Scheidungsschlacht vor Gericht. Es heißt Hassmann gegen Waalkes, denn die Noch-Ehefrau des Komikers fordert angeblich Unterhalt und das nicht zu knapp. Wie die 'Bild'-Zeitung berichtete, will die Schauspielerin 10.000 pro Monat Unterhalt. Drei Stunden dauerte die Gerichtsverhandlung, die jedoch noch kein Ergebnis brachte und vertagt wurde.

- Anzeige -

Dabei beteuerten die beiden im vergangenen Jahr noch, dass sie sich in aller Freundschaft getrennt hätten. "Was soll ich mit einem Scheidungskrieg. Dafür mögen Eva und ich uns einfach zu sehr", sagte Waalkes 2011 in einem Interview mit der 'Bild'.

Doch Otto wäre nicht Otto, wenn er nicht auch dieser Situation einen Witz abringen würde: "Apropos Unterhalt - ich bin ein Unterhaltungskünstler. Ich kenne mich mit so etwas aus", sagte er dem Blatt. Und er fand auch nette Worte für seine Noch-Angetraute: "Es war nett, Eva nach einem halben Jahr wieder zu sehen. Sie ist immer noch eine schöne Frau, aber die Richterin gefiel mir fast noch besser."

Bildquelle: dpa

— ANZEIGE —