Hollywood Blog by Jessica Mazur

Schäumender Wahnsinn: Seifenkrieg in Hollywood

Schäumender Wahnsinn: Seifenkrieg in Hollywood
Schäumender Wahnsinn: Seifenkrieg in Hollywood © Bild:

von Jessica Mazur

Wenn ich einen Städte-Trip plane und auf der Suche nach einem geeigneten Hotel bin, dann schaue ich in erster Linie danach, dass das Preis-Leistungsverhältnis stimmt. Ganz nach dem Motto: wie bekomme ich möglichst viel für möglichst wenig Geld? ;-) Doch nach welchen Kriterien suchen sich Leute ihre Hotels aus (bzw. lassen sich diese von ihren 'personal Assistants' aussuchen), bei denen Geld absolut keine Rolle spielt? Wenn man einem neuen Trend in Hollywood Glauben schenken darf, dann lautet die Antwort auf diese Frage: Seife.

- Anzeige -

Klar, die Luxushotels der Stadt müssen sich immer etwas Neues einfallen lassen, um ihre exklusive Kundschaft bei der Stange zu halten, und der neuste Clou auf diesem Gebiet sind die kleinen Shampoo-Fläschchen, Creme-Tiegel und Seifenstücke, die in Miniaturausgabe in den Hotelbadezimmern stehen. Diese Pröbchen mit möglichst hochwertigen Inhaltstoffen zu füllen ist unter LAs zahlungswilliger Kundschaft gerade so angesagt, dass ein Sprecher des berühmten Hotel Bel Air schon von einem richtigen "Seifenkrieg" spricht. Eigentlich sollte man meinen, dass die potentiellen Gäste des Bel Airs von den Privatgärten des Hauses angezogen werden oder von der Poollandschaft inmitten eines Palmengartens, wo ihnen gekühlte Waschlappen(!) und gefrorene Weintrauben(!!) zur Abkühlung gereicht werden. Aber nein, ein Großteil des Klientels, zu denen auch Promis wie Jennifer Garner, Oprah Winfrey und Britney Spears gehören, kommt angeblich wegen 'Halcyon blue', einer Luxusmarke aus Australien, deren Produkte es in Amerika ausschließlich im Hotel Bel Air gibt. Über die Einführung dieser Marke freute sich das Fünf-Sterne-Haus sogar so sehr, dass es eine eigene 'Halcyon blue Launch Party' schmiss. Was stand da wohl auf der Einladung? "Wir möchten Sie recht herzlich einladen, unsere neue Seife zu begrüßen"?

Auf der anderen Seite der City genau dasselbe hier feierte das todschicke 'The Langham Huntington Beach & Spa' bei einem vornehmen Lunch mit geladenen Gästen die Einführung ihrer neuen Produktlinie 'Ajne Rare & Precious', die bislang in Amerika nur in den Präsentkörben der Oscargewinner zu finden war und nun zum Waschen und Pflegen der holden Körper der Hotelgäste bereitsteht. Wahnsinn, ich bin noch nie auf die Idee gekommen, der Seife in einem Hotelzimmer so viel Beachtung zu schenken...!

Um sich die edlen Produkte ins Gesicht zu schmieren greifen die Hotelgäste dieser Häuser natürlich richtig tief in die Tasche. Eine Nacht im Langham Huntington kostet zwischen 250 und 900 Dollar und eine Nacht im Hotel Bel Air zwischen 395 und 4.500 Dollar! Excuse me? 4.500 Dollar. Für das Geld buche ich einen ganzen Urlaub nach Australien, decke mich mit dem edlen Halcyon blue Zeugs ein UND habe am Ende noch was über, um in Sydney shoppen zu gehen... ;-)

Aber so ist das wohl, wenn man zu viel Geld hat: dann kann man sein Hotel auch von der Seife abhängig machen. Und unsereins ist schon begeistert, wenn auf dem Kopfkissen ein Stück Schokolade liegt...;-)

Viele Grüße aus Lalaland.

 

Schäumender Wahnsinn: Seifenkrieg in Hollywood
© Bild: Jessica Mazur