Scarlett Johansson verklagt Pariser Verlag

Wegen einer Doppelgängerin in einem französischen Roman hat die US-Schauspielerin Scarlett Johansson den Pariser Verleger verklagt. Die 28-Jährige sieht ihre Persönlichkeitsrechte verletzt, wie der Verlag JC Lattes bestätigt.

- Anzeige -

Der aktuelle Roman 'La premiere chose que l'on regarde' (übersetzt: Das Erste, was man sieht) des französischen Bestsellerautors Gregoire Delacourt verwendet eine Doppelgängerin Johanssons als Figur.

— ANZEIGE —