Scarlett Johansson nimmt John Travolta in Schutz

John Travolta und Scarlett Johansson
John Travolta und Scarlett Johansson © dpa, Mike Nelson

Scarlett Johansson (30) will nicht, dass die Öffentlichkeit weiter denkt, John Travolta (61) sei "seltsam, eklig oder unangebracht".

- Anzeige -

Er ist nicht eklig!

Es ist eines der berühmtesten Bilder der diesjährigen Academy Awards: John Travolta schleicht sich von hinten an Scarlett Johansson heran und drückt ihr einen Kuss auf die Wange, während sie scheinbar peinlich berührt und regungslos dasteht. Sofort war von einer Kuss-Attacke die Rede. Scarlett habe die Geste ihres Kollegen als "unangenehm" empfunden.

Alles Mist, betonte die Geküsste nun höchstpersönlich: Das Foto sei schlichtweg in der falschen Sekunde entstanden! "Das war ein unglückliches Standbild von einer realen Begegnung, die sehr süß und wirklich willkommen war", betonte sie gegenüber der 'Associated Press'. "An John Travolta ist absolut nichts seltsam, eklig oder unangebracht!"

Es war aber auch wirklich Zeit, dass die Blondine ihren guten Freund in Schutz nimmt - immerhin kennen und mögen sich ScarJo und John, seitdem sie 2004 für das Filmdrama 'Lovesong for Bobby Long' vor der Kamera standen.

Scarlett Johansson hatte allerdings noch etwas hinzuzufügen: Sie sei der Meinung, die Berichterstattung um das Foto sei ein typischer Beweis dafür, wie leicht die Menschen von der Klatschpresse "fehlgeleitet und falsch informiert" werden.

Cover Media

— ANZEIGE —