Scarlett Johansson: Mädchenrollen waren gestern

Scarlett Johansson: Mädchenrollen waren gestern
Scarlett Johansson © Cover Media

Scarlett Johansson (30) glaubt, dass ein Umbruch in ihrer Schauspielkarriere bevorsteht. Momentan ist die Schauspielerin ('Lucy') als toughe Black Widow in dem Science-Fiction-Film 'Avengers 2: Age of Ultron' zu sehen und mit ihrer Darstellung beweist sie, dass sie die Zeit der naiven Mädchenrollen hinter sich gelassen hat. Heute sei es ihr wichtiger, vielseitige Charaktere zu porträtieren.

- Anzeige -

Jetzt will sie Frauen spielen

"Ich will nicht mehr die Unschuld vom Lande sein - und, ehrlich gesagt, glaube ich auch nicht, dass ich das noch kann", ließ Scarlett im britischen 'OK!'-Magazin durchblicken. "Ich freue mich darauf, Frauen zu spielen - keine junge Frauen, keine Mädchen. Ich glaube, dass man in dieser Phase viel mehr Möglichkeiten hat, über sich selbst zu lernen, als in der anderen."

Mit der Rolle der Black Widow alias Natasha Romanoff hatte die Amerikanerin derweil viel Spaß, besonders ähnlich ist sie ihr allerdings nicht. "Ich würde gerne glauben, dass ich ihre körperliche und mentale Stärke habe. Vielleicht nicht unbedingt Stärke. Um ehrlich zu sein, habe ich eine etwas überzogene Wahrnehmung meiner eigenen Stärke", lachte sie. "Ich kann mich daran erinnern, wie ich neben [meinem Co-Star] Chris Hemsworth stand und ihm in den Arm und Magen boxte und dachte, dass ich jemanden von seiner Statur zu Boden bringen könnte. Ich hatte das Gefühl, jeden zu Boden bringen zu können, aber ich würde mich letztendlich bloß in Schwierigkeiten bringen."

Cover Media

— ANZEIGE —