Scarlett Johansson macht kaum Fortschritte

Scarlett Johansson macht kaum Fortschritte
Scarlett Johansson © Cover Media

Scarlett Johansson (30) gibt zu, dass sie ihre französische Schwiegermutter mit ihren Sprachkenntnissen nach wie vor enttäuschen muss.

- Anzeige -

Ihr Französisch bleibt schlecht

Die Schauspielerin ('Lost In Translation') ist seit vergangenem Jahr mit dem Journalisten Romain Dauriac verheiratet, mit dem sie seit September auch die kleine Tochter Rose großzieht. Gemeinsam lebt die Familie in Paris, doch Französisch spricht die Hollywoodschönheit immer noch nicht, was vor allem ihre Schwiegermutter mit Ungeduld wahrnimmt.

"Sie fragt mich jedes Mal, wenn wir uns sehen, wie gut mein Französisch inzwischen ist", verriet die Leinwandschönheit gegenüber 'TV Movie'. "Aber es sieht nicht gut aus: Ich mache leider kaum Fortschritte ..."

Fürs Lernen der Sprache hat Scarlett momentan allerdings auch kaum Zeit. Schließlich ist sie nicht mehr nur mit ihrer Karriere schwer beschäftigt, sondern auch als Mutter. "Kindern verändern alles auf eine wunderbare Weise", erklärte sie. "Mein Leben steht Kopf, seit Rose da ist, aber ich bin total glücklich."

Mittlerweile hat sie sich auch an das Aussehen ihrer Tochter gewöhnt, denn erst kürzlich gab sie zu, dass sie eigentlich etwas ganz anderes erwartet hatte. "Als [Rose] aus mir herauskam, war ich ziemlich überrascht. Ich hatte ein ganz bestimmtes Bild davon im Kopf, wie mein Baby aussehen würde, und natürlich sieht sie völlig anders aus. Perfekt - aber nicht so, wie ich es mir vorgestellt hatte. Jetzt kann ich sie mir allerdings nicht mehr anders vorstellen", versicherte Scarlett Johansson lächelnd im Magazin 'W'.

Cover Media

— ANZEIGE —