Scarlett Johansson: Ich bin keine Nudistin

Scarlett Johansson
Scarlett Johansson © Cover Media

Scarlett Johansson (29) fand es erst schwierig, sich nackt vor der Kamera zu präsentieren.

- Anzeige -

Nur vor der Kamera

Die Schauspielerin ('Lost in Translation') gibt in 'Under the Skin' eine Außerirdische, die in Schottland Tramper verführt und dann vernichtet. Für so eine Rolle war es notwendig, viel Haut zu zeigen und die Amerikanerin hatte trotz ihres tollen Körpers Hemmungen: "Die Nacktheit stand im Drehbuch und ich hoffe, dass mir das Publikum zustimmt: Sie ist aus einem bestimmten Grund da. Fast aus einem biologischen, würde ich sagen. Es gibt Gründe dafür - ich bin sonst keine Nudistin", lachte Johansson im Interview mit 'BBC'. "Man ist natürlich unsicher, aber ich habe auch begriffen, wie ich mich selbst verurteile, denn ich musste das beiseite schieben und mich als leeres Blatt sehen."

'Under the Skin' wurde von Jonathan Glazer (48, 'Sexy Beast') inszeniert, den Scarlett Johansson schon vorher kannte. "Es gab einige Sachen, die mich ansprachen. Ich bin natürlich ein Fan und die Möglichkeit einer Zusammenarbeit mit Jonathan Glazer war schon sehr attraktiv. Wir sprachen schon ein paar Jahre vorher darüber, bis wir es tatsächlich taten. Ich glaube, wir schätzen uns künstlerisch gegenseitig und wir hatten die gleichen Gedanken über diesen Film." Die Rolle an sich sei schon sehr ansprechend gewesen: "Es war die Gelegenheit, jemanden zu spielen, der keine Urteile fällt und keinen Instinkt hat - das sind normalerweise zwei Dinge, die uns sehr menschlich machen. Es war eine Herausforderung, sehr klar und konzentriert und gegenwärtig zu agieren und zu arbeiten und das war sehr attraktiv", begeisterte sich Scarlett Johansson für ihre Rolle.

© Cover Media

— ANZEIGE —