Scarlett Johansson: Hallo, Rose!

Scarlett Johansson
Scarlett Johansson © Cover Media

Scarlett Johansson (29) ist zum ersten Mal Mutter geworden.

- Anzeige -

Im Mutterglück

Die Schauspielerin ('Lucy') und ihr Verlobter Romain Dauriac begrüßten Töchterchen Rose auf der Welt - der Sprecher der Grazie bestätigte die frohe Botschaft. "Mutter und Kind sind wohlauf", erklärte Marcel Pariseau am Donnerstag [4. September] gegenüber der 'Associated Press'.

Scarlett und der französische Journalist haben sich vergangenes Jahr verlobt und im März wurde die Schwangerschaft der schönen Darstellerin bekannt. Viele Veränderungen im Familienleben der Grazie, von denen der Hollywoodstar bereits schwärmte. "Ich bin sehr glücklich. Verlobt zu sein ist eine spannende Zeit, die man genießen und wirklich auskosten sollte", erklärte sie gegenüber dem 'People'-Magazin. Auch der Sprecher der Oscar-nominierten Schönen sagte zu der Zeit, als die Verlobung publik gemacht wurde, dass das Paar "sehr glücklich" sei - weitere Details über die bevorstehende Hochzeit wurden allerdings nicht verraten. Der Vertreter ließ sich einzig entlocken, dass die beiden noch kein Datum für die Eheschließung festgelegt hätten.

Vor Kurzem wurde berichtet, dass es Scarlett als äußerst schwierig empfand, ihre Hollywood-Karriere und die Schwangerschaft unter einen Hut zu bekommen. So drehte die Beauty 'Marvel's The Avengers 2: Age of Ultron', während unter ihrer Brust ein weiteres Herzchen schlug - der Druck wurde dabei angeblich zu groß. "Scarlett hat sich trotz ihrer Schwangerschaft in die Arbeit gestürzt, aber jeder um sie herum kann sehen, dass sie erschöpft ist und alle haben ihr gesagt, dass sie es langsam angehen soll", erklärte ein Insider gegenüber dem britischen 'Closer'-Magazin zu der Zeit. Doch die Arbeit am Set war natürlich kein Zuckerschlecken. Der Alleswisser beschrieb den Gemütszustand der Schauspielerin damals: "Der Dreh beinhaltet lange zwölfstündige Tage und die Orte waren querbeet. Scarlett war nicht klar, wie müde sie sich in der Schwangerschaft fühlen würde, aber sie ist sehr professionell und will niemanden hängen lassen." Angeblich war Romain derjenige, der sich am meisten um seine Herzensdame sorgte. Seine Liebste soll aber schon jetzt Drehbücher für's kommende Jahr verschlingen. "Scarlett besprach mit Romain neue Projekte und es löste panische Angst bei ihm aus", hieß es. "Er will nicht, dass sie sich sonstigem Stress aussetzt und wünscht sich, dass sie einen Gang runter schaltet, ihre Schwangerschaft genießt und - wenn das Baby auf die Welt gekommen ist - eine Auszeit nimmt."

Hoffentlich beherzigt Scarlett Johansson den Wunsch ihres Zukünftigen jetzt, wo die kleine Rose da ist.

Cover Media

— ANZEIGE —