Scarlett Johansson: Deshalb scheiterte ihre Ehe mit Ryan Reynolds

Scarlett Johansson kennt die Kehrseite des Ruhms
Scarlett Johansson: Erfolg zerstörte ihre erste Ehe © Splash News

Scarlett Johansson (31) hat verraten, was zum Ende ihrer Ehe mit Ryan Reynolds (39) führte. Die US-Schauspielerin ('Vicky Cristina Barcelona') war drei Jahre lang mit ihrem Kollegen ('Deadpool') verheiratet, bevor sich das Hollywood-Pärchen 2011 voneinander trennte. In einem neuen Interview sprach Scarlett nun ungewohnt offen über ihre Scheidung und erklärte, wie es dazu kam.

- Anzeige -

Scarlett Johansson kennt die Kehrseite des Ruhms

"Wenn man als Schauspieler mit einem anderen Schauspieler liiert ist, stellt das eine logistische Herausforderung dar", gab die Darstellerin im 'Cosmopolitan'-Magazin zu bedenken. "Es muss eine Übereinkunft darüber geben, wie man sich seine Zeit teilt, vor allem wenn sich die Karrieren beider Beteiligten im selben Tempo entwickeln. Oder aber auch wenn Einer von beiden erfolgreicher ist als der Andere - das kann auch zur Herausforderung werden. Das könnte Konkurrenzdenken auslösen."

Zum Ehemuffel hat die Trennung sie aber nicht gemacht: Scarlett ist inzwischen mit dem Franzosen Romain Dauriac verheiratet und zieht mit ihm die kleine Tochter Rose groß. Ihre Zeit teilen sie sich zwischen New York City, Scarletts Heimatstadt, und Paris, dem Wohnsitz ihres Beaus. "Wir sind beide Stadtmenschen. Die New Yorker Identität wird Teil deiner Persönlichkeit - und er ist im Herzen von Paris aufgewachsen. Es bildet den Charakter, den Großstadtdschungel zu überleben. Das verlässt dich niemals."

Auch ihre Tochter soll in einer Metropole aufwachsen, ein Vorstadtleben kann sich die Schauspielerin nämlich nicht vorstellen: "Es ist bestimmt wunderbar, in einer natürlichen Umgebung aufzuwachsen, aber ich wüsste nicht, wie das gehen soll. Mich würde es immer wieder in eine große Stadt ziehen", gestand Scarlett Johansson.

Cover Media

— ANZEIGE —