Sascha Hehn: seine Wandlung vom Steward zum Kapitän!

Der deutsche Schauspieler Sascha Hehn
Privates über Sascha Hehn © picture alliance / Geisler-Fotop, Marcus Golejewski/Geisler-Fotopr

Sascha Hehn ist ein Serienheld und Fraunschwarm

Das Schauspieltalent wurde Sascha Hehn, geboren am 11. Oktober 1954 in München, quasi mit in die Wiege gelegt. Sein Vater Albert Hehn galt seinerzeit als ein bekannter Volksschauspieler. Auch wenn der kleine Alexander Josef Alberto, so sein bürgerlicher Name, nach der Scheidung der Eltern bei seiner Mutter lebte, hatte Vater Albert großen Einfluss auf ihn. Da seiner Mutter die Branche aufgrund ihrer Arbeit als Regieassistentin ebenfalls nicht fremd war, schien der Weg vorgezeichnet.

- Anzeige -

Albert Hehn studierte vor seinem Durchbruch als Darsteller Theologie und begab sich auf eine Missionarsreise nach Südamerika. Die Schilderungen dieser Erlebnisse haben Sascha Hehn stark geprägt. Allerdings musste auch er sich in seinem Leben mit Grenzerfahrungen auseinandersetzen. 1982 verbrachte Hehn einige Wochen im Gefängnis, weil er sich mit einer List vor dem Wehrdienst ‚drücken‘ wollte. Er wollte einen falschen Erstwohnsitz angeben, was jedoch aufflog. Anschließend blieb ihm nichts anderes übrig, als ein paar Monate als Soldat zu arbeiten. Seine Erfahrungen im elterlichen Haus sowie seine Zeit als Feldjäger mögen dazu geführt haben, dass Hehn nicht viel braucht, um glücklich zu sein.

Auch eigene Kinder kamen für ihn nicht infrage, wie er in einem Interview mit der ‚Süddeutschen Zeitung‘ bestätigte: „Ich könnte auf alles verzichten, nur nicht auf meine Frau, mein Dach über dem Kopf und meinen VW-Bus.“ Hatte er in jungen Jahren noch großen Spaß am Fahren von schnellen Autos, genießt Hehn jedoch auch die Unabhängigkeit, die ihm sein VW-Bus bietet. In Sachen Liebesleben hielt sich Hehn lange Zeit bedeckt, ehe er sich 2015 erstmals mit seiner neuen Freundin Gloria zeigte.

— ANZEIGE —