Sarah Tkotsch: Besser geht's nicht

Sarah Tkotsch
Sarah Tkotsch © Cover Media

Sarah Tkotsch (26) könnte mit ihrem Engagement in der ARD-Serie 'In aller Freundschaft' nicht zufriedener sein.

- Anzeige -

Ihre Traumrolle

Die Schauspielerin ('Good Bye, Lenin!') verkörpert dort ab Ende Mai die charismatische Krankenschwester Julia Weiß, die dem Ex-'GZSZ'-Star sofort ans Herz gewachsen sei. "Ich mag an Julia besonders, dass sie ihren Patienten gegenüber so emphatisch ist und sich sehr für sie einsetzt. Auch wenn das manchmal bedeutet, dass sie mit Vorgesetzten in Konflikte gerät", schwärmte die Berlinerin in einer Pressemitteilung des MDR. Laut Tkotsch eine tolle Charaktereigenschaft. "Ich finde es mutig und toll, dass sie für das einsteht, was sie für richtig hält. Außerdem ist Julia manchmal durch ihre Übereifrigkeit ein wenig neben der Spur, was ich ganz süß finde. Ich bin sehr glücklich mit der Rolle, das Team ist auch wunderbar, besser kann ein neues Engagement nicht beginnen." Auch die Krankenhaus-Kollegen schließen Schwester Weiß sofort ins Herz - nur bei Oberschwester Ingrid [gespielt von Jutta Kammann] eckt sie mit ihrer direkten Art an.

2010 verabschiedete sich die Schauspielerin von der Kult-Sendung 'Gute Zeiten, schlechte Zeiten'. Seit 2007 verkörperte sie in der RTL-Vorabendserie das Gothic-Girl Lucy Cöster und konnte nach ihrem Abschied die wohlverdiente Erholung gar nicht erwarten. "Ich freue mich darauf, endlich mal wieder die Füße hochzulegen", erzählte Tkotsch auf 'gzsz.de' zu der Zeit.

Die wird Sarah Tkotsch nun erstmal nicht hochlegen können - ab Folge 644 wird die Neu-Krankenschwester wohl eher die Füße ihrer Patienten behandeln.

Cover Media

— ANZEIGE —