Sarah Knappik stinksauer nach Friseur-Besuch

Sarah Knappik ist stinksauer über ihre neue Frisur von Star-Friseur Alberto Olmedo
Sarah Knappik lässt die Torturen des Star-Friseurs über sich ergehen.

Sarah Knappik: "Ich sehe aus wie ein zerrupftes Huhn"

Sarah Knappik ist stinksauer – und das aus einem ganz bestimmten Grund: Der internationale Star-Friseur Alberto Olmedo aus Spanien soll daran schuld sein, dass ihr Haar total strapaziert, spröde und brüchig ist. Olmedo hat ihr mit Säbel, Schwert und Bunsenbrenner die Haare geschnitten, doch das Ergebnis ist für Sarah eine einzige Katastrophe.

- Anzeige -

Die 29-Jährige traute sich, was viele nicht wagen und gab sich den furchterregenden Techniken des spanischen Friseurs hin. Bereits vor dem Haareschneiden äußerte sie ihre Bedenken: "Also irgendwie habe ich gerade ein bisschen Misstrauen bei der ganzen Sache", sagte sie lachend gegenüber RTL. Kurz darauf ging Olmedo an die Arbeit. Säbel, Schwert und Bunsenbrenner fanden Verwendung, was bei Sarah keinen positiven Anklang fand. "Nein, ich mache die Augen zu", so das Model. Doch auch diese Torturen ließ sie über sich ergehen. Nachdem sie das Resultat im Spiegel genauer betrachtete, kam der Schock. "Ich sehe aus wie ein zerrupftes Huhn", so die 29-Jährige. "Es gefällt mir gar nicht."

Wie Sarah Knappik geholfen wurde, damit sie wieder glücklich in den Spiegel gucken kann, erfahren Sie in diesem Video.

Sarah Knappik ist stinksauer über ihre neue Frisur von Star-Friseur Alberto Olmedo
Der Bunsenbrenner fand bei Sarah Knappiks Haaren auch Verwendung.
— ANZEIGE —