Sarah Gadon: Keine falsche Bescheidenheit

Sarah Gadon
Sarah Gadon © Cover Media

Sarah Gadon (27) stört es nicht, sich ihre eigenen Darstellungen zu Gemüte zu führen.

- Anzeige -

Eigene Filme sind kein Problem

Während andere Stars behaupten, nur ungern ihre eigenen Filme anzusehen, hat dieses Starlet kein Problem damit! Die kanadische Schauspielerin ('Cosmopolis') findet sogar, dass es eingebildet sei, seine Augen vor den eigenen Fehlern zu verschließen. "Es ist narzisstisch zu sagen, dass man sich nicht gerne ansieht; da sagt dein Ego dir 'Ich will meine Makel nicht sehen'", tadelte Sarah im britischen 'Elle'-Magazin. "Ich hingegen sehe nicht viel von mir selbst - schließlich spiele ich einen Charakter."

Ab Anfang Oktober kann sich die schöne Blondine in dem Fantasy-Horror-Streifen 'Dracula Untold' bewundern. An ihren ersten Horrorfilm kann sich Sarah in diesem Zusammenhang übrigens noch gut erinnern: Mit 13 gruselte sah sie sich erstmals den Kultklassiker 'Der Exorzist' an. "Bis zum heutigen Tag ist das der gruseligste Film, den ich jemals geschaut habe", musste die Kanadierin zugeben.

Auch bei den Dreharbeiten zu 'Dracula Untold' liefen ihr immer wieder Schauer über den Rücken - nicht zuletzt aufgrund einiger Stunt-Szenen. "Ja, ich hatte beim Drehen Angst. Während einer Schlachtszene, als um uns herum richtig gekämpft wurde, kam ich ein paar Mal richtig aus der Puste. Ich rannte mit Höchstgeschwindigkeit durch den Wald - da war Schlamm und es regnete. Ich fing mir so einige blaue Flecke ein", berichtete Sarah Gadon von den strapaziösen Dreharbeiten.

Cover Media

— ANZEIGE —