Sarah Engels und Pietro Lombardi: So süß ist Söhnchen Alessio

So süß ist der Sohn von Sarah Engels und Pietro Lombardi.
Endlich bekommen wir Alessio in voller Pracht zu sehen.

So süß ist der Sohn von Sarah Engels und Pietro Lombardi

Endlich ist das Geheimnis um sein Aussehen gelüftet! Nachdem Sarahs Mutter ganz stolz ein Foto ihres vier Monate alten Enkelkindes bei Facebook gepostet hatte, stellte nun auch Sarah das Bild des kleinen Alessio online und erklärt dabei, warum sie und Ehemann Pietro bisher kein Bild vom Gesicht ihres Sohnes veröffentlich hatten.

- Anzeige -

Dazu schrieb die frisch gebackene Mutter auf ihrer Facebookseite: "Das schönste was es für uns auf Erden gibt bist du! Da durch dieses Foto so eine Aufregung entstanden ist möchten wir gerne dazu etwas sagen: Wir haben alessio nicht versteckt oder uns für ihn geschämt so wie einige es behaupten haben. Er ist unser ganzer Stolz und sein Gesicht muss auch kein Geheimnis sein. Trotzdem haben wir ihn bisher nur distanziert gezeigt um ihn vor diesen schrecklichen Menschen die solche herzlosen Kommentare abgeben zu schützen. Jeder möchte sein Kind schützen! Auch in Zukunft steht für uns alessio an erster Stelle und soll wie ein ganz normaler Junge aufwachsen. Bitte habt dafür Verständnis & danke trotzdem an alle die sich mit uns für diesen wundervollen Engel freuen."

Mit braunen Kulleraugen und mit einer flauschigen Bärenmütze bedeckt, blickt der kleine Mann ganz verträumt in die Kamera und bringt damit alle Herzen zum Schmelzen. Und was wir auf dem ersten Foto auch erkennen: Alessio ist seinem Papa Pietro wie aus dem Gesicht geschnitten.

Am 19. Juni 2015 sind Sarah Engels und Pietro Lombardi zum ersten Mal Eltern geworden.
Sarah Engels und Pietro Lombardi sind am 19. Juni 2015 Eltern geworden. © Getty Images, Dominik Bindl

Wenn man sich das kleine Bündel Glück so anschaut, kann man kaum glauben, was Alessio mit seinen gerade einmal vier Monaten schon alles erlebt hat. Kurz nach seiner Geburt am 19. Juni 2015 wurde der Sohn von Sarah und Pietro auf die Herzstation verlegt - für die frischgebackenen Eltern damals der Horror. "Innerhalb von einem auf den anderen Tag hat man direkt wie so einen Strich, alles ist dann egal. Man denkt nur noch an seine Familie und nichts anderes. Das zeigt einfach, was wichtig ist im Leben", sagte Pietro damals im Interview mit 'RTL II News'. Über einen Monat wurde der Kleine nach seiner Geburt in einer Kölner Spezialklinik behandelt. Am 14. Juli 2015 durften Sarah und Pietro mit ihrem Sohnemann nach endlich Hause.

— ANZEIGE —