Sarah Connor vergießt Tränen beim Gedenksong für die verstorbene Helena Zumsande

In Tränen aufgelöst: Sarah Connor beim Konzert
Sarah Connor in Tränen wegen Ex-DSDS-Kandidatin Helena Zumsande

Ex-DSDS-Kandidatin Helena Zumsande hatte bis zum Ende Hoffnung

Sarah Connor in Tränen - so emotional hat ihr Song "Wie schön du bist'" noch nie geklungen. Bei einem Konzert widmete sie das Lied der verstorbenen DSDS-Kandidatin Helena Zumsande. Doch dann wurde Sarah Connor sichtlich von ihren Gefühlen überwältigt. Dass sie tief berührt war vom Krebstod der 21-Jährigen, hatte Sarah Connor schon auf Facebook gepostet. Aber live auf der Bühne in Sachsen kamen offenbar alle Gefühle noch mal hoch. Denn Sarah hatte eine ganz besondere Verbindung zu Helena.

- Anzeige -

Seit 2014 wusste die junge Ex-DSDS-Kandidatin Helena Zumsande, dass sie an Magenkrebs erkrankt war. Das Singen half ihr durch die schlimmste Zeit ihres Lebens. Als ihr Idol Sarah Connor auf sie aufmerksam wurde, erfüllte sich im Sommer 2015 ihr Herzenswunsch: Gemeinsam mit ihr durfte Helena im Tonstudio Sarahs aktuellen Song ‚Wie schön du bist‘ einsingen.

Das Treffen mit Sarah Connor im Juli 2015 war für Helena einer der größten Tage ihres kurzen Lebens, erinnert sich ihr Onkel Helmuth Schmückler im Interview mit RTL Explosiv: „Sie war sehr aufgeregt, und ihr ging es morgens gesundheitlich gar nicht gut. Wir hatten sogar überlegt, das Ganze abzublasen. Als Helena dann in dem Tonstudio gesungen hat, das war einer der bewegendsten und berührendsten Momente meines Lebens“, so Schmückler unter Tränen. „Helena hat sich in dem Moment überhaupt nicht mehr krank gefühlt. Sie war einfach überglücklich.“

Im Tonstudio: Helena Zumsande und Sarah Connor
Helena Zumsande und Sarah Connor im Tonstudio

Die Videos von der Begegnung stellte Helenas Onkel am 10. August ins Internet. „Helena bekam noch mit, dass sich daraus eine wahnsinnige Resonanz entwickelte, das hat sie getragen. An dem darauf folgenden Samstag ist sie gestorben.“ Helenas Herz hatte aufgehört zu schlagen. Posthum ist nun ihr Buch ‚Solange ihr mein Lied hört‘ erschienen. Sarah Connor beschreibt im Nachwort ihre Begegnung mit Helena: „Heute war Helena vor allem eins: eine großartige Sängerin mit einem Traum! Es ist so beschissen ungerecht ...“

— ANZEIGE —