Sarah Connor: Ihre Kinder sollen nicht denselben Fehler machen wie sie

Sarah Connor sitzt in der Juy der neuen X-Factor Staffel
Sarah Connor spricht ihm Rahmen der neuen X-Factor Staffel über Kinder und Karriere © X Factor

Ihre Kinder sollen nicht den gleichen Fehler machen wie sie

Ihre Haare sind jetzt braun, der Schnitt sportlich, sie trägt wenig Makeup, aber dafür Brille: Sarah Connor hat sich verändert und ist in Top-Form. Auch nach der Geburt ihres dritten Kindes vor einem Jahr. „Es gibt kein Beauty-Geheimnis“, sagt die 32-Jährige im RTL-Interview. „Ich fühle mich wohl, wenn ich mich bewege und mich gut ernähre. Ich bin aber noch lange nicht da, wo ich hin will, es zwickt immer noch hier und da."

- Anzeige -

Und was passiert, wenn Sarah ihre Fitness-Disziplin vernachlässigt, hat sie erst kürzlich an einer Tankstelle erfahren. "Da hab ich doch tatsächlich eine Zeitung in der Hand gehabt, da war ich auf dem Titel mit der Schlagzeile ‚Was ist mit Sarah Connors Gesicht passiert?‘ Klar hab ich da gedacht, dass ich mehr auf mich achten muss, und mehr Sport treiben muss."

Ansonsten gibt die Sängerin wenig auf Schlagzeilen, und sie ist Profi genug, dass sie auch nicht öffentlich über die Trennung ihrer Mutter Soraya spricht. Sie will ihre Familie schützen und auch Vorbild für ihre Kinder und Geschwister sein.

Und deshalb bereut sie heute, dass sie damals - ein Jahr vor dem Abitur - die Schule abgebrochen hat. "Zum Leid meiner Eltern“, sagt sie. „Meiner Tochter würde ich das heute niemals raten, die soll schön eine Ausbildung machen. Das geht heute ja auch alles parallel." Noch denken ihre Kinder Tyler (9), Summer (6) und Delphine (knapp ein Jahr) ganz bestimmt noch nicht an ihre Zukunftspläne. Doch gut zu wissen, dass Mama Sarah genau weiß, wo es langgehen soll.

Ab dem 25. August ist die Sängerin wieder in der Jury der neuen 'X Factor'-Staffel zu sehen.

Bildquelle: Vox

— ANZEIGE —