Sara Leal: "Mein Leben ist die Hölle"

Ashton Kutcher Affäre Sara Leal: "Mein Leben ist die Hölle"
Ashton Kutchers Affäre Sara Leal zeigt überraschend Reue

Ashton Kutchers Affäre zeigt Reue

Kann man diese Krokodilstränen ernst nehmen? Erst verbrachte sie eine heiße Nacht mit Schauspieler Ashton Kutcher, plauderte dann – vermutlich gegen ein stattliches Honorar – ganz offen über ihren Sex mit dem Ehemann von Demi Moore, und jetzt sitzt Sara Leal ganz reumütig auf dem Sofa und weint bittere Tränen der Reue: "Mir kam gar nicht in den Sinn, dass er verheiratet sein könnte", jammert sie im Interview mit 'FOXNews.com'.

- Anzeige -

Insgesamt habe sich ihr Leben seitdem komplett verändert, klagt die 22-Jährige ihr bitteres Leid. "Mein Leben ist die Hölle. Ich habe meinen Job verloren. Ich bin nicht mehr mit meiner besten Freundin befreundet, mit der ich auch zusammenwohnte."

Sara Leal: "Mein Leben ist die Hölle"
© Mandatory Credit: WENN.com, JMF

Auch ihr Vater wollte nach ihrem Sex-Outing nicht mehr mit ihr sprechen. Und überhaupt wisse sie gar nicht mehr, warum sie sich vor drei Monaten auf die Nacht mit Kutcher eingelassen habe. Wir helfen gerne auf die Sprünge: Vielleicht des schnellen (und zweifelhaften) Ruhmes und des Geldes wegen, liebe Sara?

(Bildquelle: US Weekly / Wenn)

— ANZEIGE —