Saoirse Ronan war früher Einzelgängerin

Saoirse Ronan war früher Einzelgängerin
Saoirse Ronan © Cover Media

Saoirse Ronan (21) verschanzte sich als junges Mädchen oft in ihrer eigenen Welt.

- Anzeige -

Kaum zu glauben, aber wahr

Heutzutage ist die Schauspielerin ('In meinem Himmel') selbstbewusst, so war es aber nicht immer. Zum Glück merkte ihr Vater, dass die Schauspielerei genau das richtige für sie war.

"Mein Vater wurde dazu überredet, für ein Theaterstück vorzusprechen", erinnerte die Schauspielerin sich im Interview mit dem 'W'-Magazin. "Er machte es nur aus Spaß, bekam aber die Rolle. Ich war ein Einzelkind und verkroch mich oft in meiner eigenen Welt. In meinem Zimmer inszenierte ich lange, komplizierte Seifenopern mit meinen Puppen. Mein Vater merkte, wie sehr ich die Kamera liebte, und dachte sich, dass er mich so aus meiner kleinen Welt herauslocken könne."

Der Agent ihres Vaters half ihr dann, ihre erste Rolle in der TV-Serie 'The Clinic' zu bekommen. Danach ging alles ganz schnell und 2007 spielte sie in dem Hollywoodfilm 'Hauptsache verliebt' Michelle Pfeiffers (57) Tochter. Das unschuldige Mädchen aus Irland landete einer ganz neuen Welt.

"Meine Filmfigur hätte mir nicht weniger ähnlich sein können", lachte Saoirse Ronan. "Sie wuchs in L.A. auf und ich kann mit Stolz sagen, dass ich sehr blass bin und noch nie Selbstbräuner benutzt habe. Dazu kommt, dass sie wusste, was ein Blow Job ist. Sie mussten mich zur Seite nehmen und sagen: 'Blow Jobs erklären wir dir irgendwann mal, sag erst mal nur die Worte und tu dabei sexy.'"

Cover Media

— ANZEIGE —