Sandy Mölling: Das sagt sie zu einer Reunion der 'No Angels'

Sandy Mölling ist gegen eine Reunion
Sandy Mölling © Cover Media

Sandy Mölling (35) schließt eine Reunion der No Angels aus. Während die Spice Girls ('Wannabe') in Großbritannien derzeit an einem Comeback feilen, hat die deutsche Girlgroup ('Daylight') daran anscheinend kein Interesse - zumindest wenn es nach Sandy geht.

- Anzeige -

Sandy Mölling: "Irgendwann ist dann auch mal gut"

"Ich denke, manchmal muss man Dinge auch einfach ruhen lassen.Es war eine super Zeit, zum größten Teil. Zwar war es nicht immer einfach, aber es gab viele schöne Momente und da denke ich gerne dran zurück. Aber ich glaube, irgendwann ist es dann auch mal gut", erklärte die Sängerin im Interview mit 'Gala'.

Zu tun hat Sandy ja auch ohne eine Reunion der Girlgroup genug. Am 8. Juli feiert das Theaterstück 'My Fair Lady' bei den Bad Hersfelder Festspielen seine Premiere, mit dabei ist Sandy als Blumenfrau Eliza Doolittle. Intendant Dieter Wedel (73) wollte ihr die Rolle aber zunächst gar nicht geben. "Er kannte mich von den No Angels und wusste, dass ich singen kann. Als er mit den Casting-Bewerbern nicht zufrieden war, kam er wieder auf mich zurück. Dann haben wir - ganz ungewöhnlich - über Skype eine Szene probiert. Mittendrin brach er ab und meinte 'Ich hab genug gesehen, das ist ja toll'", erinnerte sich Sandy an ihr Vorsprechen. 

Mit ihr auf der Bühne stehen dann auch Kollegen wie Ilja Richter (63, 'Die wilden Fünfziger') und Gunther Emmerlich (71, 'Traummelodie'), von denen sie sich möglichst viel abschauen will. "Ich bin wie ein Schwamm und sauge alles auf, was da um mich herum passiert", verriet Sandy Mölling kürzlich der 'Hersfelder Zeitung'. "Und wenn Ilja Richter mir ein Kompliment für den Berliner Dialekt macht, geht das natürlich runter wie Öl."

Cover Media

— ANZEIGE —