Sandra Bullock: Der größte Flop ihrer Karriere?

Sandra Bullock: Der größte Flop ihrer Karriere?
Sandra Bullock © Cover Media

Sandra Bullock (51) konnte mit ihrem neuen Film 'Our Brand Is Crisis' in Amerika kaum jemanden ins Kino locken. Für sie ist es der am schlechtesten gestartete Film ihrer Karriere.

- Anzeige -

'Our Brand Is Crisis'

Gerade einmal 2,86 Millionen Euro konnte die Komödie am Startwochenende in den USA einspielen. Bei einem Budget von über 25 Millionen Euro ist das natürlich viel zu wenig, vor allem mit der Oscarpreisträgerin als Hauptdarstellerin. Dass der Film kein Megaerfolg werden würde, dürfte den Verantwortlichen - George Clooney (54) war einer der Produzenten - aber bereits klar gewesen sein, nachdem die Kritiker sich bereits vorab wenig begeistert zeigten.

Doch das Ergebnis wird wohl vor allem Sandra ärgern, denn nie zuvor startete ein Film mit ihr so schlecht in den USA. Selbst 'Gestohlene Herzen' aus dem Jahr 1996 - Sandras bisher unerfolgreichster Film - konnte am Startwochenende immerhin 4,2 Millionen Euro einspielen.

Das Halloweenwochenende wurde aber auch für andere Hollywoodstars zum echten Horror: Bradley Cooper und Sienna Miller dürften über das Einspielergebnis ihren neues Dramas 'Im Rauch der Sterne' ebenso enttäuscht sein wie Sandra. 4,5 Millionen Euro und ein fünfter Platz in den Kinocharts liegen weit unter den Erwartungen der Verantwortlichen.

Doch was wollten die Amerikaner dann sehen? Immer noch Matt Damon (45) in 'Der Marsianer - Rettet Mark Watney'. Der Film steht bereits seit fünf Wochen an der Spitze der US-Kinocharts und brachte allein an diesem Wochenende 10,3 Millionen Euro ein.

Der Science-Fiction-Hit läuft auch hierzulande seit Wochen bestens. 'Our Brand Is Crisis' mit Sandra Bullock kommt dagegen erst am 21. Januar in die deutschen Kinos.

Cover Media

— ANZEIGE —