Sandra Bullock dementiert Adoptionsgerüchte

Sandra Bullock dementiert Adoptionsgerüchte
Sandra Bullock nimmt Stellung zu den Adoptionsgerüchten. © Getty Images, Michael Buckner

Sandra Bullock (51) hat offenbar doch nicht vor, ihre Familie zu erweitern. Kürzlich hieß es in den Medien, die Hollywood-Powerfrau ('Miss Undercover') habe ihrem fünfjährigen Sohn Louis ein Geschwisterchen geschenkt und ein kleines Mädchen bei sich aufgenommen. Den Adoptionsgerüchten hat sie jetzt jedoch mit einer klaren Stellungnahme den Garaus gemacht.

- Anzeige -

"Es bleibt bei Louis"

"In meinem Haushalt gibt es nur ein Adoptivkind und sein Name ist Louis", erklärte Sandra im Gespräch mit der 'Associated Press'. "Hätte ich ein zweites Kind adoptiert, dann hätte da inzwischen jeder von gehört. Ich würde laut und klar bekannt geben 'Ja ich habe ein zweites Kind adoptiert'. Momentan bleibt es aber bei Louis."

Ihren Sprössling holte sie Anfang 2010 zu sich. Der Kleine ist afroamerikanischer Herkunft, weshalb es der alleinerziehenden Mama am Herzen liegt, ihn ihm Bewusstsein, dass Rassismus heutzutage leider immer noch ein Problem ist, aufzuziehen.

"Auf jeden Fall - wir führen ein offenes Gespräch darüber", sagte Sandra Bullock dem TV-Sender 'BET'. "Er weiß genau, was das bedeutet. Er versteht nicht, warum Menschen andere Menschen aufgrund ihrer Hautfarbe beurteilen - aber er weiß, dass es passiert. Er weiß außerdem, dass es Sexismus und Homophobie gibt."

Ganz alleine zieht die Oscarpreisträgerin ihren Sohn derweil nicht mehr groß, ihre Beziehung zu dem Fotografen Bryan Randall wird nämlich immer ernster. Überstürzen möchte das Paar aber auch nichts, wenn man einem Nahestehenden glauben schenken kann: "Sie haben darüber gesprochen, den Rest ihres Lebens miteinander zu verbringen, aber sie nehmen einen Tag nach dem anderen in Angriff und genießen einfach ihre gemeinsame Zeit", sagte der Insider gegenüber 'E! News'.

Cover Media

— ANZEIGE —