Sandra Bullock: Clooney spricht doch mit älteren Frauen

Sandra Bullock
Sandra Bullock © coverme.com

Sandra Bullock (49) brach bei den SAG Awards eine Lanze für George Clooney (52).

- Anzeige -

Doch nicht so jugendfixiert

Die Schauspielerin ('Selbst ist die Braut') und ihr Kollege ('Syriana') kennen sich schon seit über 20 Jahren. Der Frauenschwarm wurde bei den Golden Globes Opfer des beißenden Spotts der Moderatorin Tina Fey (43, '30 Rock'), die seinen Film 'Gravity' so beschrieb: "Er handelt davon, dass George Clooney lieber ins All schwebt und stirbt als noch eine Minute länger mit einer Frau seines Alters zu verbringen." Das sei aber nicht wahr, betonte Sandra Bullock gestern auf dem roten Teppich der SAG Awards gegenüber 'E! News': "Er spricht mit Frauen seines Alters. Ich rede die ganze Zeit mit ihm."

Clooney nahm den Witz gutmütig hin, plant aber eine "Überraschung" für Fey. "Ich arbeite daran. Da hat sie sich den Falschen ausgesucht", grinste der Star, der für seine Streiche bekannt ist. Sandra Bullock warnte deshalb auch die Komikerin, dass sie sich auf etwas gefasst machen kann: "Niemand kann besser Spaß vertragen als George. Aber niemand kriegt dich besser mit einem Streich als George."

Sandra Bullock musste sich gestern bei der Preisverleihung der großen Favoritin Cate Blanchett (44, 'Blue Jasmine') geschlagen geben. Sie hatte sich vorher schon Gedanken darüber gemacht, wie der weitere Abend ausklingen sollte: "Wenn man sich schick gemacht, hat, sollte man das eigentlich ausnutzen. Ich gehe nach Hause zu einem Vierjährigen, dem das alles egal ist. Wir schauen mal. Aber ich denke, ich sollte ausgehen. Das sollten wir machen. Vielleicht in schicker Abendgarderobe zu Taco Bell [Fast-Food-Kette] gehen", grübelte Sandra Bullock.

© Cover Media

— ANZEIGE —