Samuels Vater: "Wir haben Hoffnung!"

Samuel Koch
Der Vater des verunglückten Wetten, dass..?-Kandidaten Samuel Koch hat sich zum ersten Mal öffentlich geäußert. © dpa, Carmen Sauerbrei

Mit bewegenden Worten hat sich der Vater des verunglückten Wetten, dass..?'-Kandidaten Samuel Koch in einem Fernseh-Interview über die Lage der Familie an die Öffentlichkeit gewandt. "Wir weinen und heulen viel als Familie, aber auch gerade diese Familie gibt uns Halt und Kraft", sagte Christoph Koch in einem Gespräch mit Thomas Gottschalk. Koch sagte über seinen Sohn: "Er ist unheimlich traurig, es bedrückt ihn, er macht sich Gedanken über seine Zukunft, wie es weiter geht."

- Anzeige -

Aber inmitten all der Traurigkeit gebe es auch schöne, tröstende Momente. "Was wir in diesen letzten Tagen auch an persönlicher Zuneigung, an Herzlichkeit von anderen Menschen, von Freunden von Samuel, erlebt haben, das hat uns geholfen...", sagte Koch.

Seit dem Wochenende kämpft Samuel Koch nun in einer Rehaklinik in der Schweiz um eine Rückkehr in sein altes Leben. Die Rehaklinik in Nottwil im Schweizer Kanton Luzern wird für die kommenden Wochen das neue zu Hause von Samuel Koch sein. Hier versuchen die Ärzte ihn und das nicht nur sprichwörtlich wieder auf die Beine zu bringen. Aber noch ist er davon ganz weit entfernt berichtet sein Vater. "Samuels Zustand, körperlich, sieht so aus, dass er im Bett liegen muss, sich nicht bewegen kann, und oben am Hals und Kopf sich auch nicht bewegen darf."

Die Ärzte lassen sich, gut eine Woche nach dem Unfall, noch nicht auf eine Zukunftsprognose ein. "Mit Sicherheit wird es ein monatelanger Prozess werden, bis Heilung sichtbar wird." Allerdings gebe es auch "guten Anlass zur Hoffnung", dass sein Sohn wieder gesund werde.

Doktor Michael Baumberger, der behandelnde Arzt, berichtet vom Mut seines Patienten: "Dass er sportlich, dass er motiviert ist sind absolut gute Voraussetzungen. Er will kämpfen, er will wieder zurück in die Gesellschaft, er will wieder so sein wie früher."

Samuels Zukunft noch völlig offen

Meldungen darüber, dass Samuel einen Fuß wieder bewegen kann, will sein Arzt nicht bestätigen, er dementiert aber auch nicht. Und so könnte Samuels Traurigkeit vielleicht schon bald der Freude über erste kleine Fortschritte weichen.

Der 23-jährige Wettkandidat Samuel Koch war schwer gestürzt, als er versuchte, mit Sprungstelzen über heranfahrende Autos zu springen - das Unglücksauto fuhr ausgerechnet der Vater. Das sei "in gewisser Weise etwas Glückliches", sagte Christoph Koch. "Wenn es einem seiner Freunde und Mitfahrer passiert wäre, das wäre für diese jungen Kerle schrecklich gewesen. Ich kann das mit Samuel verarbeiten, und wir haben auch schon miteinander gesprochen darüber."

Zum Abschluss des Interviews sagte Koch: «Das Schönste, was ich jetzt noch mitteilen kann, ist ein Gruß von Samuel aus der Klinik. Ich habe mit ihm gesprochen, dass ich diese Aufzeichnung machen werde, und er hat mich gebeten, Grüße aus der Klinik zu sagen an alle, die das jetzt sehen...»

— ANZEIGE —